Abo
  • Services:

VLC für Mac - alles nur halb so schlimm

Neues Interface namens Lunettes in Arbeit

Die Berichte über ein bevorstehendes Aus der Mac-Version von VLC waren übertrieben, stellen die VLC-Entwickler klar. Sie hatten zuvor von einer kritischen Situation gesprochen, da keine Entwickler mehr an der Software arbeiteten.

Artikel veröffentlicht am ,

Es fehle nach wie vor an Entwicklern für das aktuelle Interface der Mac-Version von VLC, räumt das VLC-Team ein. Der VLC-Kern hingegen sei in gutem Zustand, lediglich das GUI werde derzeit nicht richtig gepflegt. Dies aber mache nur 1 Prozent des Codes aus.

Stellenmarkt
  1. Ultratronik GmbH, Gilching bei München
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Das alte Cocoa-Interface wird gar nicht weiter gepflegt, da man derzeit an einem neuen Userinterface unter dem Namen "Lunettes" arbeite, das sich besser in den Mac-Desktop einpassen soll. Lunettes steht derzeit bei Github im Quelltext zum Download bereit. Eine erste Testversion soll im Januar veröffentlicht werden.

Einen Seitenhieb teilen die VLC-Entwickler in Richtung Apple aus: Apple blockiere VLC für Mac und erkläre nicht einmal warum, sagen sie.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 19,99€
  3. 69,95€
  4. (-68%) 12,99€

zigzag 21. Dez 2009

Hach ja, da lob ich mir meinen MPC.

ultrapaine 20. Dez 2009

So weit ich weiß schon, allerdings nur über Cydia :p

iLOL 20. Dez 2009

Aber was will man vom Brigitte-Forum für IT-Profis auch anderes erwarten. Tagsüber laufen...

barbengo 19. Dez 2009

Aber wieso hat Apple VLC wohl aus der Liste genommen? Ja, weil der VLC-Player die nicht...

barbengo 19. Dez 2009

Genau Kaugummi, du bist hier bei golem wohl der Erste, der das weiss. Aber wieso hat...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Test

Das Mate 20 Pro ist Huaweis neues Topsmartphone. Es kommt wieder mit einer Dreifachkamera, die um ein Superweitwinkelobjektiv ergänzt wurde. Im Test gefällt uns das gut, allerdings ist die Kamera weniger scharf als die des P20 Pro.

Huawei Mate 20 Pro - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /