Mark Shuttleworth macht CEO-Posten bei Canonical frei

Jane Silber übernimmt im März 2010 die Nachfolge

Mark Shuttleworth, Begründer und bislang CEO der Firma Canonical, übergibt im März 2010 seinen Posten an die designierte Nachfolgerin Jane Silber. Silber ist seit Juni 2004 COO bei der Firma, die hinter der Linux-Distribution Ubuntu steckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut seinem Blog möchte sich Mark Shuttleworth, der im April 2004 die Firma Canonical gegründet hat, in Zukunft um Qualität, Produktdesign, Partnerschaften und Kundenbetreuung innerhalb der Firma kümmern. Das seien die Gebiete, die ihm am meisten Spaß machten. Er sehe darin die größten Möglichkeiten, mit Canonical den Open-Source- und Technologiemarkt zu beeinflussen.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Projektleiter (w/m/d) Softwareentwicklung / Software Engineering
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf/Dortmund
  2. Projektmanager ERP-Software (m/w/d) TimeLine
    TimeLine Consulting Wuppertal GmbH, Wuppertal
Detailsuche

Seine designierte Nachfolgerin Jane Silber war im Juni 2004 als Chief Operating Officer (COO) zu Canonical gestoßen und arbeitet seitdem eng mit Shuttleworth und Vizepräsident Neil Levine an der Spitze von Canonical zusammen. Zuletzt war sie als Director of Online Services unter anderem für den Onlinespeicherdienst Ubuntu One verantwortlich. In ihrem Blog betont sie, der Übergang solle so nahtlos wie möglich vonstatten gehen und bis zum 1. März 2010 abgeschlossen werden.

 

Shuttleworth betont, es werde keine grundlegenden Veränderungen bei Canonical oder Ubuntu geben. Er selbst bleibe als Mitglied im Ubuntu Community Council und Ubuntu Technical Board. Mit der Trennung zwischen den Aufgaben als CEO und Vorsitzender der Ubuntu-Community erhoffen sich Shuttleworth und Silber, beide Aufgaben effizienter bewältigen zu können. Für die freigewordenen Posten des COO und des Leiters des Projekts Ubuntu One wird intern und öffentlich jeweils ein Nachfolger gesucht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Elektroauto: Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert
    Elektroauto
    Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert

    Mit einiger Verzögerung ist das elektrische Kleinstauto Microlino an die ersten Kunden ausgeliefert worden.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /