• IT-Karriere:
  • Services:

Advanced Format: WD mit ein paar Bytes mehr auf Festplatten

Festplatten sollten unter Windows XP nur mit einem Align-Utility benutzt werden

In Zukunft will Western Digital mit dem Advanced Format noch größere Festplatten ermöglichen. Als vorbereitende Maßnahme werden die Sektoren in einigen Modellen vergrößert. Größere Festplatten gibt es durch das Format vorerst nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Um auf den Plattern von Festplatten ein wenig mehr Platz zu gewinnen, formatiert Western Digital (WD) einige Modelle mit dem sogenannten Advanced Format. Statt einen Sektor mit 512 Bytes zu formatieren, wird der Sektor mit 4.096 Bytes formatiert. Damit spart WD beim Platz, da der Sektorenabstand nur noch einmal statt wie bisher achtmal pro 4.096 Bytes vorkommt. Auch die Fehlerkorrektur (ECC) soll so effizienter arbeiten und etwas länger werden.

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  2. OAS Automation GmbH, Bremen

Durch diese Formatierung sollen sieben bis elf Prozent mehr Daten auf den Scheiben gespeichert werden können. Direkte Auswirkungen auf Produkte hat das aber nicht. Es gibt trotzdem ein 2-TByte-Modell und nicht ein 2,2-TByte-Modell. Es ist also zunächst eine vorbereitende Maßnahme, um später weitere Kapazitätssteigerungen zu ermöglichen.

Damit die Kompatibilität mit alter Hardware gewahrt bleibt, emuliert die Festplatte dabei 512-Byte-Sektoren. Sie gibt also nach außen nicht einen 4.096-Byte-Sektor zu erkennen, sondern acht 512-Byte-Sektoren.

Innerhalb der nächsten fünf Jahre wird erwartet, dass die Sektorengröße nochmals angehoben wird.

Weitere Informationen zu Advanced Format hat Western Digital schon etwas länger auf seiner Webseite veröffentlicht. Dort ist auch das Whitepaper zur Technik Advanced Format (PDF) einzusehen.

Erste Festplatten, die das Format nutzen, tauchen jetzt im Handel auf. WD bietet sie in den Kapazitäten 1, 1,5 und 2 TByte an. Zu erkennen sind die neuen Festplatten an der Buchstabenfolge EARS im Produktnamen. Das R ist dabei der wichtige Buchstabe für das Advanced Format.

Die drei Modelle bieten alle 64 MByte Cache, SATA 3Gb und Umdrehungsgeschwindigkeiten der Platter, die zwischen 5.400 und 7.200 U/Min. liegen. Sie können unter Windows Vista, 7 und Mac OS X betrieben werden. Für Windows XP rät WD dazu, die Align-Software zu nutzen, die auf der Homepage zum Herunterladen bereitsteht.

Die Preise liegen zwischen 70 und 170 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

keinblubbfürbytes 28. Apr 2010

ich habe lustigerweise viel samsung und seit *grübel* meinem ersten pc vor rund 15 jahren...

Der Duden 18. Dez 2009

Wenn Du Dich im Gegenzug damit anfreunden könntest, Deine Großschreibetaste wieder in...

Der lächelnde... 17. Dez 2009

Wieder was gelernt. Wusste ich nicht. Schleichen sich ja nun oft Fehler ein bei Golem...

fsafas 17. Dez 2009

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Festplatten-mit-4-KByte-Sektorgroesse-887759.html

Shantaram 17. Dez 2009

Hmmm...da hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen...64Gbyte Cache? Wär wohl etwas vielXD


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /