Abo
  • Services:

Music Editor 3 von Magix mit neuer Oberfläche

Effekte arbeiten qualitativ besser als in der Vorversion

Magix hat eine neue Version der Musiksoftware Music Editor veröffentlicht. Die 3er Version erhielt eine optimierte Bedienoberfläche mit einer überarbeiteten Bedienerführung. Weitere Neuerungen sollen den Umgang mit der Software vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Magix Music Editor 3 hat eine neue Bedienoberfläche mit Tab-Unterstützung sowie einen Aufgabenassistenten erhalten, um den Umgang mit der Software zu vereinfachen. Technisch bietet die neue Version qualitativ bessere Effekte als die Vorgängerversion und mit Hilfe von virtuellen Projekten ist eine komfortablere Bearbeitung möglich. Eine spezielle Infobox liefert genaue Erklärungen zu Effekten und Ähnlichem. Zudem ist eine Anbindung an die Onlineservices von Magix möglich und Kunden erhalten eine Upgrademöglichkeit auf Magix Audio Cleaning Lab.

Stellenmarkt
  1. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Der Music Editor eignet sich für die Bearbeitung von Musikdateien und bietet auch die Möglichkeit, Musik von Webseiten mitzuschneiden. Tonaufnahmen können mit Werkzeugen und Filtern bearbeitet werden, um etwa Störgeräusche zu entfernen oder zumindest zu verringern. Dabei können VST-Plug-ins mit der Software verwendet werden, als Exportformate werden MP3, WAV, WMA, FLAC sowie OGG unterstützt.

Magix bietet den Music Editor 3 für die Windows-Plattform zum Preis von 30 Euro als Download an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 0,97€
  3. (-67%) 4,99€
  4. 32,99€

smile 18. Dez 2009

Dann nimm doch Audacity, vielleicht kennst du das noch nicht? Ist einfach OpenSource. ;-)

Himmerlarschund... 17. Dez 2009

Ach Graphic Designer. Dachte hier geht's um den Music Editor ;-) Muss wohl ein Fehler von...


Folgen Sie uns
       


Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live)

Die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek besprechen, was uns auf der Gamescom 2018 in Köln erwartet.

Gamescom 2018 - Vorbesprechung (Golem.de Live) Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  2. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  3. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /