Abo
  • IT-Karriere:

Hackintosh-Anbieter Psystar verkauft weiter MacOS-Installer

Entscheidender Prozess gegen Apple ging zuvor verloren

Ein US-Bundesgericht hat in dem seit 17 Monaten laufenden Rechtsstreit zwischen Apple und Psystar erneut für den Mac-Hersteller entschieden. Doch Psystar verkauft weiter die Rebel-EFI-Software, mit der Mac OS X auf PCs installiert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hackintosh-Anbieter Psystar hat erneut einen Prozess gegen Apple verloren. Bundesrichter Judge William Alsup aus Nordkalifornien hat am 15. Dezember 2009 verfügt, dass Psystar künftig weder Mac OS X auf nichtlizenzierter Hardware installieren noch Hardware anbieten darf, die dafür ausgelegt ist, Apples Lizenzbedingungen zu verletzten. Psystar muss Apple zudem 2,5 Millionen US-Dollar an Gebühren und Schadensersatz bezahlen. Dem ging ein 17-monatiger Rechtsstreit voraus.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Im November 2009 hatte Alsup bereits gegen Psystar geurteilt. Reproduktion, Modifikation und Verbreitung von Mac OS X auf Nicht-Apple-Computern sei eine Urheberrechtsverletzung nach dem Copyright Act und ein Verstoß gegen den Digital Millennium Copyright Act (DMCA). Psystars Anwälte wiesen die Vorwürfe auf Markenrechtsverletzung als "uninformiert und fehlgeleitet" zurück. Psystars Opencomputer-Produkte würden mit voll lizenzierten und unveränderten Versionen von Mac OS X verkauft.

Doch das Interesse der Käufer ist sehr gering: Laut dem Wirtschaftsexperten Matthew Lynde von Cornerstone Research, von dem Apple ein Gutachten bestellt hat, soll Psystar im Zeitraum von April 2008 bis Mitte August 2009 nur 768 Computer mit vorinstalliertem Mac OS X verkauft haben.

"Der Angeklagte muss spätestens bis Mitternacht, am 31. Dezember 2009, sein Geschäftsgebaren in Einklang mit der Auflage bringen", hieß es in der aktuellen Begründung. Dies müsse so schnell wie möglich eingeleitet werden.

Alsups Urteil betrifft nicht die Rebel-EFI-Software, mit der Mac OS X auf PCs installiert werden kann. Diese verkauft das Unternehmen weiter, obwohl der Richter davor gewarnt hat, dass dies riskant sei, da in weiteren Urteilen zu dem Produkt erneut gegen Psystar entschieden werden könne.

Möglichkeiten, um Mac OS X auf PCs zum Laufen zu bringen, gibt es bereits seit langem. Psystar ist nur eines der ersten Unternehmen, das Hackintoshs kommerziell anbietet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Empire-EFI-User 18. Dez 2009

Wieso ne eingeschränkte VM benutzen, wenn sich OS X ohne großen Aufwand und Zusatzkosten...

Hippolarium 17. Dez 2009

Da kommt bestimmt sowas rum wie Scientology oder so :D hab auch gehört denen gehört LIDL.

Bassa 17. Dez 2009

Selbst wenn die Grafikkarten 512GB Speicher hätten - was willst Du damit? 512GB Grafik...

Switcherin 17. Dez 2009

Du hast es nur nicht verstanden. Es gibt kein Systemleiste. Es wird stets nur die Zeile...

minusXminus 17. Dez 2009

Illegale illegal beklauen? Darf man verurtiete Diebe beklauen? Darf man verurteilte Diebe...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    •  /