Abo
  • IT-Karriere:

Notizzettelverwaltung Evernote für Android ist fertig

Kostenloses Angebot mit weniger Speicherplatz

Das Notizprogramm Evernote ist in einer kostenlosen Version für Android-Geräte erschienen. Damit können auch unterwegs Notizen, Tonaufnahmen, Fotos und Dokumente gespeichert werden. Bislang befand sich die Android-Version von Evernote in einer langen Betaphase, die nun abgeschlossen ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Evernote für Android erlaubt das Erstellen von Textnotizen, die Archivierung von Fotos und Tonaufnahmen, die mit dem Handy aufgenommen werden. Diese Daten werden in einem Onlinearchiv von Evernote gespeichert und können auch am PC oder Mac sowie anderen Mobilgeräten wieder abgerufen und verändert werden.

Stellenmarkt
  1. NP Neumann & Partners GmbH, Ruhrgebiet
  2. ABB AG, Mannheim

Evernote versteht sich als digitales Notizbuch und kann aus Bildern heraus auch Texterkennungen vornehmen. Die Suche über alle Notizen hinweg durchsucht auch die aus den Fotos heraus erkannten Texte. So spart der Nutzer viel Tipparbeit und kann dennoch Notizen erfassen. Einen separaten Export der erkannten Texte bietet Evernote jedoch nicht an. Auch handschriftliche Texte, zum Beispiel über ein Grafiktablett, werden erfasst. Alle Notizen lassen sich verschlagworten, durchsuchen, drucken und bearbeiten.

In der kostenlosen Version können Nutzer außerdem Dateien wie PDFs speichern, kommerzielle Nutzer hingegen jeden beliebigen Dateityp. Die Größe eines Attachements ist auf 25 MByte beschränkt. Die kostenlose Variante des Notizprogramms erlaubt es dem Nutzer, bis zu 40 MByte Daten pro Monat auf die Evernote-Server hochzuladen. Der Premiumzugang kostet 5 US-Dollar im Monat und enthält ein Uploadlimit von 500 MByte im Monat sowie eine SSL-Verbindung.

Evernote steht außer für Android auch für Windows und Mac OS X sowie das iPhone, Blackberry und Windows Mobile bereit. Außerdem wurde eine Webapplikation entwickelt, um den Zugriff auch von fremden Rechnern zu ermöglichen.

Die Android-Implementierung unterstützt eine grafische Miniaturansicht aller Notizen, die aber nur bei schnellen Verbindungen eingeschaltet werden sollte. Die wesentlich einfacher gestaltete Listenübersicht kommt ohne Grafiken aus, ist weniger datenintensiv und lässt sich schneller abrufen.

Auf Wunsch speichert Evernote für Android über ein eingebautes GPS-Modul im Gerät auch die Position des Nutzers in der Notiz. In den Einstellungen kann diese Funktion aktiviert werden. Notizen lassen sich dann auch geografisch sortiert darstellen.

Wer bereits die Betaversion von Evernote auf dem Android-Handy installiert hat, soll diese entfernen und dann über den Android Market neu einspielen. Für den Betrieb ist mindestens Android OS 1.5 erforderlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.149,00€ (Bestpreis!)
  2. 74,90€ (zzgl. Versand)
  3. 124,90€ (Bestpreis!)

Gothic 17. Dez 2009

Ja, mit Kopie an die Bild-Zeitung.

Evernoter 17. Dez 2009

Man kommt an seine Notizen nur, wenn man online ist, da wird nix zurück synchronisiert...

Supreme 17. Dez 2009

Du hattest schon vor 30 Jahren ein Handy? Das gilt für ein Handy auch. Aber funktioniert...

DarkRoot 17. Dez 2009

...kann ich Notizen mit meinem Macbook synchronisieren


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /