• IT-Karriere:
  • Services:

Die Simpsons: 20 Jahre Do The Bartman

Sozialkritik, Humor, Technik und krude Synchronisation

Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie Simpson sind 20 Jahre alt. Immer noch hat Homer keine Vollglatze, Lisa hat nicht aufgegeben, die Welt zu verbessern und Maggie hat den Nuckel nicht abgelegt - doch Computer und Breitbild-TV haben bei der gelben Familie Einzug gehalten. Ein Blick auf eine besondere Serie.

Artikel veröffentlicht am ,

20 Jahre läuft die Zeichentrick-Serie Die Simpsons (The Simpsons) jetzt auf dem US-Fernsehsender Fox. Die gelbe Familie aus Springfield ist heute noch so jung wie 1989, als Homer und Marge Simpson mit ihren Kindern Bart, Lisa und Maggie erstmals im Serienformat auf den Bildschirmen flimmerten - damals meist im Röhrenfernseher.

Als die Simpsons begannen, die Welt zu erobern und sich sozialkritisch mit der Gesellschaft auseinandersetzten, ohne auf Humor zu verzichten, gab es noch kaum Computer und an etwas anderes als Röhrenfernseher dachte damals kaum einer. Der ein oder andere Simpsons-Fan wird möglicherweise noch in den Windeln gelegen haben.

 
Video: Bart Simpson und sein Vater Homer

Die Simpsons sind damit die bisher am längsten laufende Zeichentrickserie des US-Fernsehsenders Fox. Mit der Zeit prägten die Simpsons die Gesellschaft. Ausbrüche wie "D'oh" oder das scharfe "Nein!" als deutsches Äquivalent sind in der Sprache ebenso üblich geworden wie ein fieses Nelson-"Ha-Ha", das den Benutzer als Simpsons-Gucker outet.

Simpsons und Fox

Als die Simpsons 1989 beim konservativen Fernsehsender Fox anliefen, wusste das Sendermanagement vermutlich nicht, was es da erwartete. Denn die Simpsons sind alles andere als konservativ. Allen voran spricht Lisa unangenehme Themen an, die so gar nicht in das Bild des Senders passen: kritischer Umgang mit der Gesellschaft, Umweltthemen und natürlich auch Widerspruch zu politischen Entscheidungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Die Simpsons: 20 Jahre Do The Bartman 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 39,99€
  3. (-10%) 53,99€

Der Kaiser! 22. Feb 2012

Geht mir genauso.

Der Kaiser! 22. Feb 2012

Es hängt als Kirchenmitglied immer ein Damoklesschwert über deinem Kopf: Mach was wir...

Der Kaiser! 22. Feb 2012

Wenn ich wissen will was es bedeutet, kann ich es ja nachschlagen!

Der Kaiser! 22. Feb 2012

Den ich im Fernsehen am liebsten jedesmal überspringen würde. Der ist sowas von lahm. Das...

horst_the_host 23. Dez 2009

Von 11-18 Uhr entwickle ich Software. Und würde gerne abends auf Golem dann z.B...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Umweltprämie Hyundai und Renault gewähren Elektrobonus vor dem Staat
  2. Elektromobilität E.Go verkauft weniger Autos als geplant
  3. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

    •  /