Abo
  • IT-Karriere:

Durchblick im Linux-Dschungel

Noch mehr Linux

Live-Systeme, Umbauten, Rettungs-CDs oder Sicherheitsprüfer - Linux lässt sich für fast jeden denkbaren Einsatz zusammenstellen. Ein Einblick in die Einsatzmöglichkeiten des freien Betriebssystems:

Live-CD: Knoppix 6.2

Stellenmarkt
  1. Südzucker AG, Mannheim
  2. Proximity Technology GmbH, Hamburg

Klaus Knopper wollte ein Linux-System zu Anschauungszwecken, fand kein geeignetes und baute sich einfach selber eines. Daraus entstand die allererste Linux-Distribution, die direkt von einem optischen Datenträger startet. Die Vorteile einer solchen Distribution sind vielfältig. Vornehmlich dient Knoppix zum Ausprobieren von Linux. Dazu hat Knopper das eigentlich 2 GByte große System, gespickt mit Software und dem KDE-Desktop, auf CD-Größe komprimiert.

Als portables System, das auch das Speichern von persönlichen Daten und Einstellungen auf einem USB-Stick erlaubt, kann Knoppix an einem beliebigen Rechner mit gewohnter Arbeitsumgebung gestartet werden. Diese Eigenschaft dient dann auch dem administrativen Zweck der Datenrettung, selbst Windows-Installationen können unter Knoppix transparent gemacht werden. Knoppix erscheint meist nur zweimal im Jahr mit aktueller Software.

Ubuntu-Derivat: Linux Mint 8

Von allen Ubuntu-Varianten ist Linux Mint laut Bestenliste auf dem Informationsportal für Linux-Distributionen Distrowatch eine der beliebtesten. Als Desktop setzt Mint Gnome ein, allerdings haben die Entwickler zahlreiche Anpassungen eingepflegt. Das Startmenü ist an das aus der Opensuse-Distribution angelehnt und bringt eine eingebaute Suchfunktion mit. Zahlreiche eigene Skripts erlauben erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten.

Linux Mint pflegt seine eigenen Repositories, in denen Software auf dem aktuellen Stand bleibt. Zusätzlich greift Mint aber auch auf die Ubuntu-Repositories zu. Die Installations-CD bringt von Haus aus auch proprietäre Treiber und Codecs mit. Die meisten Audio- und Video-Dateien kann Mint ohne zusätzliches Eingreifen sofort abspielen, was vor allem Linux-Einsteigern zugute kommt. Der Erscheinungszyklus von Linux Mint richtet sich nach dessen Vorbild Ubuntu, meist mit nur wenigen Tagen Verzögerung. Wie Ubuntu bietet auch Mint eine aktuelle und eine LTS-Variante, die gegenwärtig die Versionsnummer 5 trägt.

 Durchblick im Linux-DschungelDurchblick im Linux-Dschungel 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€

anchy 10. Nov 2010

Hallo, ich wollte mal auch sagen das ich auf Pacman Spielen stehe. Er ist wircklich...

neu 03. Mär 2010

was ist mit Puppy Linux, testen. Viel Spass

firle fanz 16. Jan 2010

... und bin bei Sidux hängengeblieben, weil die ein Ich nutze seit etwa 3 Jahren fast...

kada 07. Jan 2010

darf ich nochmal nachhaken, mint_user? Läuft die Dropbox mit des Respo von Super-OS???

Blork 05. Jan 2010

Einfach neuen Ordner anlegen und so nennen: GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /