Abo
  • IT-Karriere:

Durchblick im Linux-Dschungel

Opensuse 11.2

Opensuse wagt weiterhin den Spagat zwischen einem Einsteiger- und einem Profisystem. Die Distribution wird beiden aber weitgehend gerecht. Die Installation von der DVD ist inzwischen umfassend automatisiert, bietet aber dennoch zahlreiche Optionen für Fortgeschrittene. Die Installation von den angebotenen Live-CDs ist in wenigen Schritten erledigt.

 

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt

Nach der Installation macht es die Konfigurationssoftware Yast auch Einsteigern leicht, komplexe Server-Dienste in den Griff zu bekommen. Yast bietet diverse grafische Frontends für die Einrichtung von DNS, E-Mail oder anderen Serverdiensten. Die Softwareverwaltung unter Opensuse wird ebenfalls über Yast konfiguriert. Die Paketverwaltung übernimmt der Red Hat Packet Manager, Softwarepakete liegen im RPM-Format vor.

Opensuse hat ein eigenes Repository für unfreie Programme; der Boxed Version liegt eine CD mit proprietärer oder kostenpflichtiger Software bei. Für proprietäre Treiber bietet Opensuse ebenfalls Repositories an, die dank dem entsprechenden Yast-Modul leicht einzurichten sind. Mit weiteren Software-Quellen, etwa Packman für Multimedia-Pakete, lässt sich Opensuse zu ziemlich jedem Zweck ausbauen - zur Multimedia-Kiste oder zum Internetserver.

Auch unter Opensuse ist die Hardware-Unterstützung hervorragend, nicht zuletzt wegen des Treiber-Angebots aus dem Internet und des stets aktuellen Kernels. Updates, vor allem Sicherheitspatches, erreichen den Anwender zügig. Die Update-Konfiguration erfolgt ebenfalls über Yast. Jede Versionsveröffentlichung wird über zwei Jahre hinweg mit Updates versorgt. Ein Upgrade ist zwar möglich und wird seit Version 11.2 sogar über die Kommandozeile mit dem Paketmanager Zypper angeboten, allerdings hängt der Erfolg unter anderem davon ab, wie viele Softwarepakete über Dritt-Repositories eingespielt worden sind.

Opensuse gibt es in mehreren Varianten zum Download. Eine Version mit Gnome-Desktop und eine mit KDE-Desktop liegen als Live-CDs vor, die DVD-Version enthält Pakete für beide Desktops, auch der Xfce-Desktop steht dort zur Verfügung. Opensuse lässt sich schnell und einfach in einen Server verwandeln. Für die Verwaltung gibt es Yast auch als Ncurses-Variante für die Konsole, was Einsteigern die Arbeit enorm erleichtert.

Opensuse macht es Einsteigern leicht mit Linux klarzukommen, nicht zuletzt wegen des grafischen Konfigurationswerkzeugs Yast. Unausgereifte Innovationsschübe trüben die Begeisterung über manche Versionen zwar, die aktuelle Version 11.2 macht aber einen ausgereiften Eindruck. Gegenwärtig bietet Opensuse KDE SC als erste Desktop-Wahl an, auf der Installations-DVD stehen aber auch Gnome und XFCE zur Verfügung.

 Durchblick im Linux-DschungelDurchblick im Linux-Dschungel 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  2. 299,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  4. 139€

anchy 10. Nov 2010

Hallo, ich wollte mal auch sagen das ich auf Pacman Spielen stehe. Er ist wircklich...

neu 03. Mär 2010

was ist mit Puppy Linux, testen. Viel Spass

firle fanz 16. Jan 2010

... und bin bei Sidux hängengeblieben, weil die ein Ich nutze seit etwa 3 Jahren fast...

kada 07. Jan 2010

darf ich nochmal nachhaken, mint_user? Läuft die Dropbox mit des Respo von Super-OS???

Blork 05. Jan 2010

Einfach neuen Ordner anlegen und so nennen: GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
    Verkehrssicherheit
    Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

    Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
    2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
    3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

      •  /