Abo
  • IT-Karriere:

Durchblick im Linux-Dschungel

Linux für Netbooks: Ubuntu Netbook Remix 9.10 und Moblin 2.1

Ubuntu Netbook Remix (UNR) bringt die gewohnt stabile und erweiterbare Ubuntu-Umgebung auch auf Netbooks. Die Ubuntu-Variante hat einen speziell für die niedrigere Auflösung angepassten Gnome-Desktop dabei. Auch Kernel und Module wurden so ausgewählt, dass die Notebook-Zwerge ohne Zutun des Anwenders funktionieren. UNR wird offiziell von Canonical unterstützt und liegt als USB-Image auf den Webservern und Mirrors des Ubuntu-Anbieters Canonical bereit.

Stellenmarkt
  1. SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Klöckner Pentaplast GmbH, Heiligenroth

Das von Intel gegründete Moblin-Projekt entstand 2007 und wird heute von der Linux-Foundation weitergeführt. Es entwickelt eine Distribution speziell für Netbooks und MIDs (Mobile Internet Devices) sowie dazu gegebenenfalls notwendige Komponenten, auf die auch andere Distributionen zurückgreifen. Dabei stehen schnelle Bootzeiten und hervorragende Hardware-Unterstützung für Intels auf Atom basierende Plattformen im Vordergrund. Der integrierte Browser, der aus dem Mozilla-Projekt entstand, bringt gleich einen integrierten Flash-Player mit. Ebenfalls mit dabei: Etliche Codecs für das Abspielen von Multimedia-Daten.

Wider die starren Systeme

Die Vielzahl der Linux-Distributionen sind zwar kompliziert zu durchschauen, doch für den Anwender sind genau diese Vielfalt und Flexibilität entscheidende Vorteile. Denn er muss sich nicht mit einem starren System herumärgern, sondern kann sich sein System mit Linux nach eigenem Gusto gestalten.

Das wichtigste Auswahlkriterium ist dabei gegenwärtig, ob eine Linux-Distribution auch mit der Hardware-Peripherie klarkommt. Hier punktet Ubuntu und dessen Derivat Linux Mint vor allen anderen, denn die Distributionen machen es auch Einsteigern leicht, Treiber nachzurüsten. Wer unter Linux Software entwickeln will, sollte sich Fedora ansehen, Opensource Puristen und Anwender, die ein stabiles System benötigen, sind mit Debian gut beraten. Opensuse und Mandriva bieten für Einsteiger und Fortgeschrittene gute Einsatzmöglichkeiten, dort ist der KDE-Desktop am besten integriert und die Konfigurationstools Yast respektive Mandriva Kontrollzentrum bieten angehenden Systemadminstratoren einen guten Einstiegspunkt.

 Durchblick im Linux-Dschungel
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 83,90€
  3. 98,99€ (Bestpreis!)
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

anchy 10. Nov 2010

Hallo, ich wollte mal auch sagen das ich auf Pacman Spielen stehe. Er ist wircklich...

neu 03. Mär 2010

was ist mit Puppy Linux, testen. Viel Spass

firle fanz 16. Jan 2010

... und bin bei Sidux hängengeblieben, weil die ein Ich nutze seit etwa 3 Jahren fast...

kada 07. Jan 2010

darf ich nochmal nachhaken, mint_user? Läuft die Dropbox mit des Respo von Super-OS???

Blork 05. Jan 2010

Einfach neuen Ordner anlegen und so nennen: GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /