Abo
  • Services:

Mono 2.6 und Monodevelop 2.2 erschienen

Freies .Net-Framework für Linux und Mac OS X mit aktualisiertem API

Projektleiter Miguel de Icaza hat die neue Version der Entwicklungsumgebung Mono freigegeben. Dabei wurde das API an das proprietäre Vorbild .Net 3.5 angepasst.

Artikel veröffentlicht am ,

Mono 2.6 bringt einen Windows Communication Foundation (WFC) Client und Server mit, auf den auch Silverlight 2.0 aufsetzt. Zudem wurde das API weiter an die .Net Version 3.5 angepasst. In der neuen Version haben die Entwickler die quelloffenen Frameworks ASP.Net MVC, ASP.Net Ajax und das Dynamic Language Runtime von Microsoft integriert.

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  2. DIBt Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin

Über eine neue Bibliothek aus dem DBLinq-Projekt können Mono-Anwendungen auf SQL-Datenbanken zugreifen, darunter MySQL, PostgreSQL und SQLLite. Das neue Framework Mono.Tasklets erlaubt jetzt Continuations, Co-Routinen und Microthreading in der ISO CLI. Allerdings kann das Framework nur in reinen Mono-Applikationen verwendet werden, in einer .NET Umgebung laufen mit Mono.Tasklets entwickelte Anwendungen nicht. Code kann ab sofort statt mit dem bislang standardmäßig verwendeten JIT-Kompilierer mit der Low Level Virtual Machine (LLVM) übersetzt werden. Damit kompilierte Anwendungen benötigen aber mehr Arbeitsspeicher.

Die Entwicklungsumgebung Monodevelop wurde nun unter zwei verschiedene Lizenzen gestellt: LGPLv2 und MIT X11. Damit soll der Weg für die Verwendung von Add-Ins aus Projekten unter der Apache oder Microsoft Public Lizenz geebnet werden. Die Nutzung von proprietären Add-Ins ist nun ebenfalls möglich. Die grafische Oberfläche wurde modernisiert und ein neuer Debugger steht für Konsolen-, Gtk#-, ASP.NET-, iPhone- und Moonlight-Anwendungen zur Verfügung.

Die neue Mono-Umgebung steht für Windows, Mac OS X und Linux auf den Download-Seiten des Projekts zur Verfügung. Dort liegen auch virtuelle Images für Vmware und Virtual Box und eine Live-CD bereit, die eine Opensuse 11.1 Distribution samt Mono-Umgebung und Entwicklertools enthalten. Die Entwicklungsumgebung für Opensuse, Windows und Mac OS X ist über eine eigene Webseite zum Download verfügbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€ + 5,99€ Versand
  2. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten

WinnerXP 17. Dez 2009

Natürlich sind Strings in Java nicht-mutable! Mutable sind StringBuffer/StringBuilder...

Moglie 16. Dez 2009

Mit #Develop funktioniert es Problemlos, aber leider mit Monodevelop nicht. Und nein ich...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
Alte gegen neue Model M
Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

    •  /