• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe will 2010 mit neuen Produkten punkten

Viertes Quartal endet mit 32 Millionen US-Dollar Verlust

Adobe-Chef Narayen erwartet, dass die Vorstellung neuer Produkte im kommenden Jahr wieder für höhere Gewinne sorgen wird. Das letzte Quartal brachte dem Grafiksoftwarehersteller einen Verlust von 32 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe Systems hat im vierten Quartal einen Verlust erwirtschaftet. Der Grafiksoftwarehersteller bildete Rücklagen für Steuerbelastungen und Restrukturierungsausgaben. Zugleich gab der Umsatz um 17 Prozent nach.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Im Berichtszeitraum, der am 27. November 2009 endete, erwirtschaftete Adobe einen Verlust von 32 Millionen US-Dollar (6 Cent pro Aktie), nach einem Gewinn von 245,9 Millionen US-Dollar (46 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Im Juni 2009 übernahm Adobe den Spezialisten für Webanalyse, Mess- und Optimierungstechnik Omniture für rund 1,8 Milliarden US-Dollar. Rechnet man die Übernahmekosten, die Restrukturierungsausgaben und weitere Sonderposten aus der Quartalsbilanz heraus, ergab sich ein Gewinn 39 Cent pro Aktie. Die Analysten hatten nur 37 Cent pro Aktie erwartet. Im Vorjahreszeitraum betrug der Gewinn vor Sonderposten 60 Cent pro Aktie.

Der Umsatz lag bei 757,3 Millionen US-Dollar, ein Rückgang um 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit 915,3 Millionen US-Dollar. Die Analystenprognose von 752 Millionen US-Dollar wurde damit leicht übertroffen. Adobe selbst hatte eine Umsatzprognose im Bereich von 690 Millionen US-Dollar bis 740 Millionen US-Dollar abgeliefert. Der Umsatz mit dem Verkauf von Software sank um 18 Prozent. Die Erlöse mit Service und Support gaben um 1,6 Prozent nach.

Weniger Nachfrage

Adobe leidet in der Weltwirtschaftskrise unter rückläufiger Nachfrage. Im Dezember 2008 hatte der Hersteller der Bildbearbeitung Photoshop, des PDF-Programmpakets Acrobat, der Videobearbeitung Premiere und des Grafik- und Zeichenprogramms Illustrator bereits den Abbau von 600 Stellen angekündigt. Darauf folgte im November 2009 eine weitere Kündigungswelle für 680 Beschäftigte.

Firmenchef Shantanu Narayen betonte bei der Vorstellung der Quartalsergebnisse, er sehe für 2010 Anzeichen für eine Erholung. Während des Berichtszeitraums hätte es Hinweise auf eine "Steigerung" gegeben. Die Vorstellung neuer Produkte werde zusammen mit einer erhofften Erholung im kommenden Jahr für bessere Ergebnisse sorgen, sagte er

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 17,50€
  2. (-28%) 17,99€
  3. 65,99€
  4. 3,61€

Eee 17. Dez 2009

naja ka wie du auf 1400€ kommst, aber grundsätzlich hast du recht. D: 985€ UK...

Trinuxlol 16. Dez 2009

Ja die Realität kann manchmal weh tun.

Schlumpi 16. Dez 2009

Und da kommt der Vorteil einer CS zustande, hab ich ein großes Projekt das mehrere...

Mondbasis 16. Dez 2009

Das muß die globale Rache für 9/11 sein. Anders kann man sich diese aktive...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    •  /