Abo
  • Services:

HDBaseT - unkomprimierte HD-Inhalte über ein Cat5e-Kabel

Standard zur Verteilung von HD-Inhalten im Heimnetzwerk

LG, Samsung, Sony und Valens Semiconductor wollen gemeinsam die HDBaseT-Allianz gründen, um einen neuen Standard zur Verteilung unkomprimierter HD-Inhalte im Heimnetzwerk zu schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit HDBaseT wollen die beteiligen Unternehmen die Verteilung von HD-Inhalten in mehrere Räume des eigenen Heims vereinfachen. Der neue Standard soll ausreichend Bandbreite zur Verfügung stellen und es erlauben, größere Entfernungen zu überbrücken als bestehende Systeme wie beispielsweise HDMI.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit

Dabei soll HDBaseT mit herkömmlichen Cat5e-Kabeln genutzt werden können, die auch für Gigabit-Ethernet zum Einsatz kommen können. Entsprechend sollte die Übertragung auch über höherwertige Kabel mit besserer Abschirmung möglich sein. Auch das für die Heimverkabelung konzipierte System Homeway verwendet Cat5e-Kabel.

HDBaseT soll es letztendlich ermöglichen, HD-Inhalte samt Ton- und Kontrolldaten gleichzeitig an mehrere Endpunkte zu übertragen. Auch die Stromversorgung soll über das Kabel abgewickelt werden.

Die vier HDBaseT-Partner laden ausdrücklich weitere Unternehmen zur Teilnahme an ihrer Allianz ein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

C. Stubbe 17. Dez 2009

1920*1080 //Auflösung * 16 //YUV Farbinformation * 24 //Bilder pro...

experte123 16. Dez 2009

soll es doch verlustfrei komprimiert übertragen werden, und das einfach als IP Paket. Am...

Siga329473479 16. Dez 2009

Quellen ? Die Chinesen haben ihre proprietären und lizenzfreien Formate und passende...

2000 15. Dez 2009

das geht auch wieder vorüber. 2000

murxer 15. Dez 2009

Kommentar wohl überflüssig.....


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /