Samsung wechselt erneut den Vorstandsvorsitzenden aus

Enkel des Firmengründers zum Vizechef befördert

Samsung Electronics baut seine Konzernspitze um. Dabei ist die größte Überraschung, dass der Enkelsohn des Firmengründers den Posten des Chief Operating Officers übernimmt. Auch der Vorstandsvorsitzende wird ausgewechselt.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung Electronics hat zum zweiten Mal in diesem Jahr den Vorstandsvorsitzenden ausgetauscht. Choi Gee Sung (58), zuvor Leiter des Konzernbereichs Digital Media & Communications, übernimmt den Posten von seinem Vorgänger Lee Yoon Woo (63), der erst seit Januar 2009 im Chefsessel saß. Das gab der Mutterkonzern Samsung Group bekannt. Der 63-Jährige bleibt als Aufsichtsratschef im Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Prozessmanager IT-Compliance (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
Detailsuche

Lee Jae Yong (41), Sohn des früheren Aufsichtsratschefs der Samsung Group, Lee Kun Hee, wird auf den Posten des Chief Operating Officers (COO) befördert, was ihn zum Leiter des operativen Geschäfts macht. Sein Vater führte Samsung seit 1987, er hatte den Posten einst von seinem Vater und Firmengründer Lee Byung Chull übernommen. Lee Kun Hee trat 2008 zurück, nachdem er wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden war. Der jüngere Lee wird durch das Aktienpaket, das ihn als künftigen Erben erwartet, einst zum größten Anteilseigner Samsungs aufsteigen. Seit vielen Jahren war er im Hintergrund bereits für die Beziehungen zu den wichtigsten Kunden Samsungs verantwortlich.

Die zehn Unternehmenssparten von Samsung Electronics werden auf sieben reduziert. Die alte Struktur war erst im Januar 2009 installiert worden. Alle Sparten sollen wie unabhängige Unternehmen agieren. Der neue Konzernchef sagte in einer Erklärung, dass die organisatorischen Veränderungen jetzt gemacht würden, "um sich für die Herausforderungen und Möglichkeiten in der Zukunft vorzubereiten".

Der weltgrößte Hersteller von Speicherchips und LCDs hatte im dritten Quartal 2009 einen Rekordgewinn ausgewiesen und erwartet im kommenden Jahr einen Profit von 10 Milliarden US-Dollar. 2009 wird der zweithöchste Gewinn in der Konzerngeschichte erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /