Abo
  • Services:

Kindle-Bücher auf dem iPhone und iPod touch lesen

Kindle for iPhone 1.3 auch außerhalb der USA verfügbar

Im deutschen App Store finden iPhone- und iPod-touch-Besitzer nun Amazons E-Book-Anwendung "Kindle for iPhone". Zuvor war sie nur in den USA erhältlich, sie ermöglicht es, die Bücherdownloads für Amazons E-Book-Reader Kindle auch auf Apples Mobilgeräten zu lesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie auch bei der Windows-Version der Kindle-Lesesoftware synchronisiert sich Kindle for iPhone mit Amazons Kindle Store. So können die E-Books aus dem US-amerikanischen Kindle Store nicht nur direkt mit dem iPhone oder iPod touch Probe gelesen und gekauft, sondern bereits gekaufte elektronische Bücher auch heruntergeladen sowie Lesepositionen, Lesezeichen und Anmerkungen synchronisiert werden. Unabhängig vom Lesegerät geht es damit immer an der richtigen Stelle weiter im Text.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Es ist möglich, aus sechs Buchstabengrößen und drei verschiedenen Text- und Hintergrundfarben zu wählen. So kann auch auf weißen Text auf schwarzem Hintergrund oder auf braunen Text auf gelblichem Hintergrund umgeschaltet werden - die Standardeinstellung ist jedoch Schwarz auf Weiß. Eine Vorlesefunktion gibt es weiterhin nur beim Kindle und Kindle DX.

Der Lagesensor zur Ausrichtung der Bildschirmdarstellung kann durch Tippen auf ein kleines Vorhängeschlosssymbol deaktiviert werden, was beim Lesen im Liegen das ständige unbeabsichtigte Drehen des Inhalts unterbindet. Eine Funktion, die auch anderen Anwendungen gut zu Gesicht stehen würde.

Kindle for iPhone 1.3 steht nun in rund 60 Ländern in Apples App Store zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die Anwendung ist nicht aus dem Englischen übersetzt worden - allerdings gibt es im Kindle Store weiterhin nur englischsprachige Bücher.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Richard Mi. 12. Okt 2010

Ich finde Textunes super, ist in der Bedienung viel einfacher und unkomplizierter als...

oni 15. Dez 2009

Wenn das Display "trübe" ist, dann wäre vielleicht ein Besuch in diesem netten Laden...

Trollversteher 15. Dez 2009

Wo hast Du denn den Müll aufgegabelt...?

ME_Fire 15. Dez 2009

Ein ganzes Buch auf einem iPhone zu lesen kann ich mir auch nicht vorstellen. Nett wäre...

Flow77 15. Dez 2009

eBooks auf dem iPhone ist genauso sinnig wie E-Mails oder Websites darauf zu lesen. Es...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  2. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  3. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    •  /