Elm und Hazel: Neue Greenheart-Handys von Sony Ericsson

Bluetooth-Headset VH700 aus recycelten Kunststoffen

Sony Ericsson hat zwei neue Mobiltelefone der Greenheart-Reihe vorgestellt. Damit will das Unternehmen zeigen, dass es sich für Umweltschutz stark macht. Die Gehäuse beider Handys bestehen aus recycelten Kunststoffen, auch sonst sollen die Neulinge durch geringe Umweltbelastung auffallen.

Wie bei den ersten beiden Greenheart-Modellen C901 Greenheart und Naite setzt Sony Ericsson auf eine kleinere Verpackung als bei den anderen Modellen und verzichtet auf eine gedruckte Anleitung. Gedruckt gibt es nur eine Kurzanleitung, das Handbuch liegt nur noch elektronisch bei. Wie auch beim Naite kommen die beiden Neulinge mit einem Ladegerät, das energiesparend arbeiten und im Stand-by-Betrieb einen geringen Energieverbrauch aufweisen soll. Nähere Details dazu nannte Sony Ericsson nicht.

Das Gehäuse beider Mobiltelefone ist spritzwassergeschützt und die beiden Handyprogramme Walk Mate eco und Green Calculator sollen helfen, Energie zu sparen. Über einen Widget Manager zeigen beide Geräte auf dem Startbildschirm Informationen von Facebook oder Twitter.

In beiden Modellen befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, 4fachem Digitalzoom, Fotolicht und Smile-Shutter-Funktion. Außerdem besitzen beide Geräte Sony Ericssons Mediaplayer mit Anbindung an Playnow, TrackID-Funktion und Sensme-Unterstützung. Für die weitere Unterhaltung steht ein UKW-Radio mit RDS-Funktion zur Verfügung. Der Netfront-Browser von Access übernimmt den mobilen Internetbesuch und kann auch News-Feeds verwalten.

Zu den weiteren Internetapplikationen zählen ein Instant-Messaging-Client, ein Youtube-Player sowie Applikationen für Facebook, Myspace und Twitter. Auch Google Maps steht als separate Anwendung bereit, um den integrierten GPS-Empfänger zur Standortbestimmung zu verwenden. Als Testversion liegt die Navigationssoftware Wisepilot bei.

Elm und Hazel: Neue Greenheart-Handys von Sony Ericsson 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth

Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Artikel
  1. Militärischer Weitblick in Toys (1992): Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film
    Militärischer Weitblick in Toys (1992)
    Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film

    Der Kinofilm Toys von 1992 ist heute weitgehend vergessen. Zu Unrecht, gab er doch eine erstaunlich gute Prognose darüber ab, wie heutzutage Krieg geführt wird.
    Ein IMHO von Mathias Küfner

  2. Studie: Teams und Slack haben ein Sicherheitsproblem
    Studie
    Teams und Slack haben ein Sicherheitsproblem

    Eine Studie kritisiert Slack und Teams. So könnten Nutzer Apps installieren, die auf Firmendaten zugreifen oder Code in Repositories ändern können.

  3. Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
    Das System E-Mail
    Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

    E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
    Von Florian Bottke

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei Saturn • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /