• IT-Karriere:
  • Services:

Oracle macht Zugeständnisse bei MySQL

US-Unternehmen will Bedenken der EU-Kommission zerschlagen

Im Ringen um MySQL macht Oracle Zugeständnisse an Kunden, Entwickler und Nutzer des freien Datenbank-Management-Systems. Bislang blockiert die EU-Kommission die Übernahme von Sun durch Oracle.

Artikel veröffentlicht am ,

Es gebe bezüglich der Übernahme von Sun und deren Tochter MySQL konstruktive Verhandlungen mit der Europäischen Kommission, meldet Oracle. Die EU hat Bedenken, der Übernahme zuzustimmen, da die Übernahme von MySQL durch dessen Konkurrenten Oracle dem Wettbewerb schaden könnte.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. DB Netz AG, Berlin

Oracle verspricht daher, MySQLs Storage-Engine-APIs weiterzuentwickeln, um sicherzustellen, dass MySQL-Nutzer flexibel zwischen Storage-Engines von MySQL und anderen Anbietern wählen können. Die Dokumentation soll auch in Zukunft in der Art ausfallen, wie sie Sun heute anbietet.

Den Zwang, Storage-Engines für MySQL unter die GPL zu stellen, will Oracle aufheben und verspricht, nicht gegen entsprechende Anbieter vorzugehen. Auch will Oracle von Anbietern von Storage-Engines nicht den Erwerb kostenpflichtiger MySQL-Lizenzen einfordern. Inhabern von Lizenzverträgen will Oracle anbieten, die Verträge zu gleichen Konditionen zu verlängern, allerdings maximal bis zum 10. Dezember 2014.

Darüber hinaus will sich Oracle verpflichten, MySQL künftig unter der GPL weiterzuentwickeln. Es soll keine neuen kommerziellen MySQL-Versionen geben, ohne dass zeitgleich eine neue Open-Source-Variante erscheint. Einen Zwang zu Supportverträgen soll es ebenfalls nicht geben.

Für die Weiterentwicklung von MySQL will Oracle mehr finanzielle Mittel bereitstellen als Sun dies bislang getan hat.

Spätestens sechs Monate nach der Übernahme soll zudem ein MySQL Customer Advisory Board gegründet werden, um die MySQL-Nutzer bei der künftigen Entwicklung des Systems einzubeziehen. Zugleich soll es ein MySQL Storage Engine Vendor Advisory Board geben, das die MySQL-Partner vertreten soll.

Noch hat die EU-Kommission keine Entscheidung bezüglich der Übernahme verkündet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

PCP69 15. Dez 2009

Die einzige Sprache, die Megaloman Ellison versteht, ist die des stärkeren. Zum Glück hat...

Verwundert 15. Dez 2009

Was gibts da eigentlich nicht zu verstehen?? Sie können die EU doch gerne ignorieren Wenn...

Verwundert 15. Dez 2009

Ein Trottel der der Meinnung Humr = Dummheit spricht von denken

dddsafff 14. Dez 2009

ich mags. :(

dddsafff 14. Dez 2009

nein, ist es definitiv nicht. hochachtung, dem ihm.


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Raumfahrt: Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder
Raumfahrt
Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder

Golem.de geht auf Zeitreise, nachdem der Satellit LES-5 aus den Zeiten des Vietnamkriegs wieder Funksignale aus dem All sendet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Internetnutzung Russische Rakete bringt 34 Oneweb-Satelliten ins All
  2. SpaceMobile Vodafone investiert in Satellitennetz für LTE und 5G
  3. Vernetzes Fahren Autokonzern Geely baut Satelliten für eigene Konstellation

    •  /