Bigpoint trennt Inhalte für Core- und Casualspieler

Insbesondere Nachfrage nach Gelegenheitsspielen steigt laut Bigpoint rasant an

Der Hamburger Browsergame-Anbieter Bigpoint will künftig Inhalte für Core- und Casualspieler über eigenständige Webportale bedienen - und erweitert beide Angebote um Funktionen von sozialen Netzwerken.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Browsergame-Publisher und -Entwickler Bigpoint will sein Angebot für Core- und Casualspieler künftig über zwei eigenständige Portale vermarkten. Künftig soll sich Bigpoint.com, nach Angaben des Unternehmens eines der Top-3-Spieleportale weltweit, in neuer Aufmachung auf die Zielgruppe der Coregamer konzentrieren. Der bislang ebenfalls über diese Seite vermarktete Inhalt für Gelegenheitsspieler ist künftig auf dem neuen Portal Bipogames.com zu finden. Die Inhalte der beiden Seiten sind über gegenseitige Verlinkungen auch künftig verbunden.

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsmanager / Prozessmanager (m/w/d)
    Landkreis Osterholz, Osterholz-Scharmbeck
  2. IT-Systemadministrator (w/m/d)
    Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V., Regensburg
Detailsuche

Im Rahmen des Neuausrichtung werden beide Angebote zu sozialen Netzwerken ausgebaut. Spieler sollen sich ab sofort direkt auf dem Portal über Highscores, neue Spiele oder Clanmissionen austauschen können. Ingame-News - etwa das Versenken eines feindlichen Schiffes oder der Beitritt zu einem Clan - lassen sich nach Herstellerangaben auf der eigenen Pinnwand veröffentlichen. Auch die Koordinierung von Clanaktivitäten oder das Übertragen der Daten in andere soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter soll jetzt möglich sein.

"Durch die Ausgliederung der Casual-Inhalte kann sich Bigpoint.com besser auf die Bedürfnisse der Core-Gamer konzentrieren", erklärte Bigpoint-Chef Heiko Hubertz und stellte fest, dass insbesondere "die Nachfrage nach Mini- und Casual-Games immer mehr steigt. Wir möchten diesen Spielern mit Bipogames ein eigenes Portal bieten, auf dem sie Inhalte finden, die genau ihren Bedürfnissen entsprechen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hääwtf 15. Dez 2009

was sind den die aktuellen geschehnisse um spaceinvaders? ich kenn nur das uralte...

Taris 14. Dez 2009

Core Gamer sind nicht zwangsläufig Hardcore Gamer. Können es aber sein. Core Gamer sind...

BillieBig 14. Dez 2009

Kann doch sein, google doch mal nach Hr. Hubertz + 0190-Dialer :))



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  2. Ghost Story Games: Umstrittener Bioshock-Entwickler stellt Judas vor
    Ghost Story Games
    Umstrittener Bioshock-Entwickler stellt Judas vor

    Ken Levine (Bioshock) gilt als genialer Designer, aber als problematischer Chef. Nun hat er sein neues Actionspiel Judas vorgestellt.

  3. Open Data: GFF klagt gegen Bayern für freie Geodaten
    Open Data
    GFF klagt gegen Bayern für freie Geodaten

    Eine bayerische Behörde erstattete Anzeige gegen Journalisten und andere, die amtliche Geodaten veröffentlicht hatten. Die GFF klagt dagegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /