Abo
  • IT-Karriere:

Photoline 15.53 beseitigt zahlreiche Fehler

Kaum neue Funktionen enthalten

Die Bildbearbeitungssoftware Photoline ist in der Version 15.53 erschienen. Als Neuerung ist das Speichern von JPEGs über die Kommandozeile zusammen mit Aktionen dazugekommen. Darüber hinaus wurden zahlreiche Fehler behoben und das Erzeugen von Alphabildern mit Ebeneneffekten beschleunigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Liste der Fehler, die mit Photoline 15.53 behoben werden sollen, ist recht lang. Sie betrifft sowohl die Windows-Plattform als auch Mac OS X, unter dem Photoline ebenfalls läuft.

Stellenmarkt
  1. Heinlein Support GmbH, Berlin
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Die Vorversionen konnten zum Beispiel im Attribute-Dialog abstürzen, wenn die DPI-Zahl für das Dokument verändert wurde. Außerdem ließ sich der Drehpunkt einer Ebene beim Erstellen von dynamischen Animationen nicht setzen. Beim verknüpften Kopieren war das Ergebnis oft einen Pixel zu klein und bei der Umrissverzerrung von Textebenen kam es zu Darstellungsfehlern. Unter Mac OS X wurde horizontal skalierter Text nicht richtig angezeigt.

Wenn Arbeitsebenen in einem Photoline-Dokument untergebracht waren, konnte die Bildübersicht nicht richtig angezeigt werden, wenn die Dateien im LAB- oder CMYK-Farbraum gespeichert wurden. Probleme beim Ausrichten der Hilfslinien in der Zoomansicht wurden mit dem Update ebenso behoben wie Schwierigkeiten beim Öffnen von Fotos im HD-Fotoformat.

Die vollständige Liste aller Fehlerbehebungen hat der Hersteller in einem Forumsbeitrag dargestellt.

Photoline ist für Windows und Mac OS X zum Preis von 59 Euro erhältlich, wobei es auch eine Testversion für 30 Tage gibt. Sie ist etwas funktionsbeschränkt und blendet bei GIF-Dateien einen Schriftzug ein. Wer die Software über die 30 Tage hinaus einsetzt, kann GIFs gar nicht mehr und TIFFs nur noch ohne Kompression speichern.

Besitzer von Photoline 15 können die neue Version gratis herunterladen. Ältere Programmversionen können mit 29 Euro auf den aktuellen Stand gebracht werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570

irata_ 14. Dez 2009

Solange du schon mal was von "Photoshop" gehört hast, brauchen wir uns wohl keine Sorgen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

    •  /