Abo
  • IT-Karriere:

Erster Entwurf von WebGL

Khronos Group macht Fortschritte beim 3D-API fürs Web

Die Khronos Group hat einen ersten Entwurf für WebGL veröffentlicht, um einen freien und plattformübergreifenden 3D-Standard für das Web zu schaffen. Auf Desktops und Mobiltelefonen soll sich so hardwarebeschleunigte Grafik im Browser darstellen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

WebGL setzt auf OpenGL ES 2.0 auf, das eine Untermenge der OpenGL-APIs abbildet und von vielen modernen Smartphones bereits heute unterstützt wird. Die 3D-Grafik wird dabei mit Hilfe des Canvas-Elements aus HTML5 via Javascript in den Browser gebracht.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. awinia gmbh, Freiburg

Firefox und Webkit verfügen in aktuellen Entwicklerversionen bereits über Unterstützung für WebGL. Auch Googles auf Webkit basierender Browser Chrome bringt erste Unterstützung für WebGL unter Windows, Linux und Mac OS X mit, wobei Google eng mit Apple und dem Webkit-Team zusammenarbeitet.

 

Mozilla arbeitet derweil an WebGL-Unterstützung für seinen mobilen Browser Fennec.

Die Spezifikation für WebGL steht als Entwurf in der Version vom 10. Dezember 2009 unter cvs.khronos.org bereit. Weitere Informationen gibt es im Khronos-Wiki.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 2,49€
  3. 38,99€
  4. 0,00€

1337-hater 12. Dez 2009

Quake Live? hat sich also nicht durchgesetzt? geh zurück in deinen keller, da wartet...

Hoffnungsfunken 12. Dez 2009

Jetzt da Microsoft erklärt hat HTML5 umzusetzen könnte es ja passieren, dass sie...

loler 11. Dez 2009

ahhh daran hab ich noch gar nicht gedacht... so nen sec/frame netbook ... surfe vor mich...

nf1n1ty 11. Dez 2009

Alda!!!! VOLL scheiße grafig alda ey ohne sheiß ey ne?

EpicFail 11. Dez 2009

Tut mir leid, aber solche Sachen waren auf einem 386 in der Auflösung nicht möglich...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /