Wechselobjektive für das iPhone

Hülle aus Aluminiumlegierung mit Objektivbohrung

Aus Japan kommt die iPhone-Hülle Simplex, die aus einer Aluminiumlegierung hergestellt wurde. Sie erlaubt den Einsatz von Wechselobjektiven vom Fischauge über eine Weitwinkeloptik bis hin zum Makro.

Artikel veröffentlicht am ,

Factron verkauft die iPhone-Hülle Simplex für rund 200 US-Dollar. Sie ist aus Duralumin gefertigt, das normalerweise wegen seiner Festigkeit im Flugzeugbau eingesetzt wird.

Stellenmarkt
  1. IT-Architekt MEMCM / SCCM (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen mit dem Schwerpunkt (Satelliten-)Fernerkundung
    Umweltbundesamt, Berlin, Leipzig, Dessau-Roßlau
Detailsuche

Die iPhone-Hülle ist mit einer Aussparung für die Kamera des Mobiltelefons versehen, in deren Gewinde die Objektive geschraubt werden, die Factron verkauft. Die Objektive sind im Gegensatz zur Hülle mit Preisen von 20 bis 60 US-Dollar recht günstig.

Die iPhone-Hülle wiegt rund 50 Gramm und passt sowohl um das 3G-Modell als auch um das aktuelle 3GS. Das iPhone 3GS nimmt mit seiner eingebauten Kamera Fotos mit 3 Megapixeln auf.

Damit erzielt das 3GS eine etwas höhere Auflösung als das Vorgängermodell 3G mit 2 Megapixeln. Zudem sind ein Autofokus sowie ein automatischer Weißabgleich und eine Belichtungsmessung integriert. Der Anwender stellt scharf, indem er auf die gewünschte Stelle auf dem Handytouchscreen tippt. Die Fokus-Nahgrenze liegt bei 10 cm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ryukra 21. Dez 2009

Ich hatte mal eine Digitalkamera in der Hand.. 2MP mit Diskettenlaufwerk von Canon.. ich...

Äpfel 13. Dez 2009

Ich weiß..., auch ein Fernrohr hat "zwei" Linsen, ebenso hat auch das Objektiv des...

danger78 12. Dez 2009

Hallo, mir ist die iPhone News Dichte bewußt... und das es nerven kann weiß ich auch...

gothic 11. Dez 2009

ich lach mich kaputt ;-) mit knetmasse befestigt ;-) der hammer ;-) und vor allem sieht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Für 44 Milliarden US-Dollar
Musk will Twitter nun doch übernehmen

Tesla-Chef Elon Musk ist nun doch bereit, Twitter für den ursprünglich vereinbarten Preis zu kaufen. Offenbar will er einen Prozess vermeiden.

Für 44 Milliarden US-Dollar: Musk will Twitter nun doch übernehmen
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /