Abo
  • IT-Karriere:

Wechselobjektive für das iPhone

Hülle aus Aluminiumlegierung mit Objektivbohrung

Aus Japan kommt die iPhone-Hülle Simplex, die aus einer Aluminiumlegierung hergestellt wurde. Sie erlaubt den Einsatz von Wechselobjektiven vom Fischauge über eine Weitwinkeloptik bis hin zum Makro.

Artikel veröffentlicht am ,

Factron verkauft die iPhone-Hülle Simplex für rund 200 US-Dollar. Sie ist aus Duralumin gefertigt, das normalerweise wegen seiner Festigkeit im Flugzeugbau eingesetzt wird.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Die iPhone-Hülle ist mit einer Aussparung für die Kamera des Mobiltelefons versehen, in deren Gewinde die Objektive geschraubt werden, die Factron verkauft. Die Objektive sind im Gegensatz zur Hülle mit Preisen von 20 bis 60 US-Dollar recht günstig.

Die iPhone-Hülle wiegt rund 50 Gramm und passt sowohl um das 3G-Modell als auch um das aktuelle 3GS. Das iPhone 3GS nimmt mit seiner eingebauten Kamera Fotos mit 3 Megapixeln auf.

Damit erzielt das 3GS eine etwas höhere Auflösung als das Vorgängermodell 3G mit 2 Megapixeln. Zudem sind ein Autofokus sowie ein automatischer Weißabgleich und eine Belichtungsmessung integriert. Der Anwender stellt scharf, indem er auf die gewünschte Stelle auf dem Handytouchscreen tippt. Die Fokus-Nahgrenze liegt bei 10 cm.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 344,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Ryukra 21. Dez 2009

Ich hatte mal eine Digitalkamera in der Hand.. 2MP mit Diskettenlaufwerk von Canon.. ich...

Äpfel 13. Dez 2009

Ich weiß..., auch ein Fernrohr hat "zwei" Linsen, ebenso hat auch das Objektiv des...

danger78 12. Dez 2009

Hallo, mir ist die iPhone News Dichte bewußt... und das es nerven kann weiß ich auch...

gothic 11. Dez 2009

ich lach mich kaputt ;-) mit knetmasse befestigt ;-) der hammer ;-) und vor allem sieht...

Draufklatscher 11. Dez 2009

es bleibt halt ein schwein. nur dass es mit 8x4 auch kein iphone bedienen kann.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /