Nikon mit neuer Bildstabilisierung

Supertele mit 300 mm Brennweite neu aufgelegt

Nikon hat sein Supertele-Objektiv mit 300 mm Brennweite neu aufgelegt. Das AF-S Nikkor 300 mm 1:2,8G ED VR II soll mit einer neuen optischen Bildstabilisierung längere Verschlusszeiten ohne verwackelte Bilder ermöglichen. Freihandaufnahmen dürften aber schon aufgrund des Gewichts schwer werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Objektiv setzt sich aus elf Linsen in acht Gruppen zusammen. Die Bildstabilisierung im neuen Objektiv soll verwacklungsfreie Aufnahmen mit um bis zu vier Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten erlauben. Das Vorgängermodell erreichte nur drei Lichtwertstufen mehr.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist*in für die Clientadministration, Support und Hotline (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    BLG Logistics Group AG & Co. KG, Sülzetal bei Magdeburg
Detailsuche

Da das Nikkor 300 mm 1:2,8G ED VR II aber 2,9 kg wiegt, werden es viele Fotografen bei längeren Fotosessions auf dem Stativ oder zumindest auf einem Einbein einsetzen. Die passende Stativschelle wird mitgeliefert.

Das neue Nikkor wurde zusätzlich mit einer neuen Fokusbetriebsart ausgerüstet. Diesen Modus bezeichnet Nikon als Autofokuspriorität. Damit ist trotz Einsatz des Autofokus manuelles Scharfstellen möglich. Der Autofokus wird aber prioritär behandelt, damit eine Verstellung durch eine versehentliche leichte Berührung des Entfernungseinstellrings ausgeschlossen ist.

Das Tele ist mit einem Ultraschallmotor ausgerüstet und soll relativ leise scharfstellen. Das ist besonders bei der Tierfotografie sinnvoll, um scheue Lebewesen nicht in die Flucht zu schlagen. Nikon hat das Objektiv zudem gegen Feuchtigkeit und Staub abgedichtet.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Naheinstellgrenze liegt bei Verwendung des Autofokus bei 2,3 Metern. Wird die manuelle Scharfstellung eingesetzt, sinkt die Naheinstellgrenze auf 2,2 Meter ab. Der Filterdurchmesser erscheint mit 52 mm recht klein, wobei das Objektiv Filter über eine Schublade am hinteren Teil aufnimmt und nicht über die Frontlinse. Das Tele ist 268 mm lang und erreicht einen Durchmesser von 124 mm.

Das Nikon AF-S Nikkor 300 mm 1:2,8G ED VR II soll Ende Januar 2010 auf den Markt kommen und rund 6.060 Euro kosten.

Außerdem stellte Nikon einen Telekonverter vor, der die Brennweite des angeschlossenen Objektivs verdoppelt. Der Abbildungsmaßstab bleibt dabei wie auch die Naheinstellgrenze bestehen. Die Zwischenoptik reduziert die Lichtstärke des Objektivs um zwei Blendenstufen. Aus obigem 300-mm-Objektiv wird damit eine Optik mit 600 mm Brennweite bei F5,6.

Der Telekonverter TC-20E III soll 530 Euro kosten und ab Januar 2010 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple Watch 8 im Test
Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle

Die Apple Watch 8 sieht aus wie ihre Vorgängerin, im Test zeigt sich auch der Funktionsumfang sehr ähnlich. Es gibt aber interessante neue Sensoren.
Ein Test von Tobias Költzsch

Apple Watch 8 im Test: Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle
Artikel
  1. Gestaltungsrichtlinien: Apples Dynamic Island auf dem iPhone soll werbefrei bleiben
    Gestaltungsrichtlinien
    Apples Dynamic Island auf dem iPhone soll werbefrei bleiben

    Der iPhone-Sperrbildschirm und das Dynamic Island des iPhone 14 Pro sollen frei von Werbeeinblendungen bleiben, fordert Apple.

  2. Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
    Streaming
    Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

    Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie ist schneller und hat deutlich mehr Anschlüsse. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

  3. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€, Seagate HDD 1TB 44,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster [Werbung]
    •  /