MOL Global kauft das soziale Netzwerk Friendster

Branchenpionier wird von Zahlungsdienstleister aus Malaysia geschluckt

Friendster, einst einer der Marktführer unter den Social Networks, ist von MOL Global aus Malaysia aufgekauft worden. Im Jahr 2003 hatte Google vergeblich versucht, Friendster zu übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der malaysische Onlinezahlabwickler MOL Global hat das soziale Netzwerk Friendster gekauft. Das gab das Unternehmen mit Sitz in Kalifornien in seinem Blog bekannt. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Die britische Financial Times berichtet, dass der Kaufpreis höchstens bei 100 Millionen US-Dollar liegen soll.

Stellenmarkt
  1. Cloud Platform Engineer / DevOps (m/f/d)
    PTV Group, Karlsruhe
  2. IT-Expertin/IT-Experte (w/m/d) im Referat KM 37 Digitalisierung von Fachverfahren und IT-Unterstützung
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
Detailsuche

Im Jahr 2002 war Friendster einer der Pioniere des Social Networking, heute ist es aber weltweit abgeschlagen. Allerdings ist Friendster bei Jugendlichen in Asien weiterhin sehr beliebt. Laut Unternehmensangaben hat Friendster dort über 75 Millionen registrierte Nutzer, mehr als 90 Prozent der täglichen Visits kommen aus der Region.

Mit der Übernahme durch seinen bisherigen Zahlungsdienstleister erhalte Friendster das notwendige Kapital, um online und offline eine lokale Größe bei seinen Nutzern in Asien zu werden, so Friendster-Chef Richard Kimber. Er wird Aufsichtsratschef ohne administrative Befugnisse, während MOL-Chef Ganesh Kumar Bangah auch bei Friendster die Führung übernimmt. Mit Onlinegames, Musik-, Film- und Videoinhalten will MOL Global für Friendster in Asien zuletzt Zahlungen mit einem jährlichen Volumen von 200 Millionen US-Dollar abgerechnet haben.

Friendster hat seit seinem Bestehen 45 Millionen US-Dollar Risikokapital erhalten. Die Firma hält fünf Patente im Bereich Social Networks. Firmengründer Jonathan Abrams hatte 2003 von Google das Angebot erhalten, Friendster für 30 Millionen US-Dollar in Aktien abzugeben. Schon im Jahr 2006 wären die Anteile 1 Milliarde US-Dollar wert gewesen. Doch der Programmierer Abrams lehnte die Offerte als zu niedrig ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /