US-Militär forscht verstärkt auf Playstation 3

Rechenzentrum für wissenschaftliche Zwecke mit PS3

Wissenschaftler der US-Luftwaffe setzen verstärkt auf die Playstation 3: Um rechenintensive Aufgaben schnell und trotzdem kostengünstig durchzuführen, haben die Militärs bereits 336 PS3 miteinander verbunden - jetzt sollen weitere 2.200 dazukommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Konsolen wie die Playstation 3 sind nicht nur zum Spielen da - sondern kommen, unter anderem beim Projekt Folding@Home, immer wieder auch für wissenschaftliche Projekte zum Einsatz. Jetzt haben Wissenschaftler der Griffiss Air Force Base in Rome bei New York ein paar Details zu ihren Projekten mit der PS3 verraten. Bislang kommt in der Luftwaffenbasis ein Cluster aus 336 Playstation 3 zum Einsatz, der vor allem der Auswertung und Berechnung von großen Bilddateien dient.

Künftig soll der PS3-Rechnerpark ausgebaut werden: Die Militärs haben weitere 2.200 Konsolen geordert. Wichtig ist, dass es sich nicht um die allerneueste, von Sony überarbeitete Slim-Version handelt - denn nur auf den Vorgängern lässt sich Linux betreiben. Aufgabe der geballten Cell-Chip-Power ist die Auswertung von Radarbildern und Videomaterial sowie Forschung im Bereich des "Neuromorphic Computing" - dabei geht es beispielsweise darum, die Strukturen von Nervensystemen nachzubilden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PPC 13. Dez 2009

Du hast offensichtlich auch keine Ahnung. Weder von Mrketing noch vom Einsatztzweck für...

auchich 13. Dez 2009

sonst keine probleme? geht mal ordentlich einen saufen. hilft.

blablaxxxxxx 13. Dez 2009

Was für eine gigantische Steuergeldverschwendung, wenn da wirklich 1:1 PS3 eingesetzt...

Besserwisser_01 12. Dez 2009

Du glaubst ernsthaft, mit deiner fix erstellten Rechnung richtiger zu liegen, als das US...

Oberst 12. Dez 2009

Hallo, irgendwie fehlt da die XBox360...die hat nämlich z.B. mehr Shaderleistung (könnte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /