Abo
  • Services:

MSI: Spielen mit AMD- und Nvidia-Grafikkarten gleichzeitig

Lucid-Hydra-Engine erlaubt das Koppeln verschiedener Grafikkarten

Mit der Lucid Hydra Engine auf MSIs Big-Bang-Mainboard mit dem Namen Fuzion soll es möglich sein, im sogenannten X-Mode die Grafiklast von Spielen auf zwei unterschiedliche Grafikkarten zu verteilen. Es ist sogar möglich, Grafikkarten unterschiedlicher GPU-Hersteller einzusetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

MSIs Big-Bang-Mainboard Fuzion (MS-7582) mit P55-Chipsatz für Intels Core-i7/5-CPUs mit Lynnfield-Kern liegt bei HardOCP als Testmuster vor. Das Mainboard hat es in sich, denn es ist in der Lage, Grafikkarten verschiedener GPU-Hersteller zu koppeln. Die Technik dafür kommt von Lucid und nennt sich Hydra Engine. Erste Produkte hat Lucid schon vor mehr als einem Jahr angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. trinamiX GmbH, Ludwigshafen

Die Hydra-Engine arbeitet aber nicht ohne Einschränkungen, wie HardOCP bereits anhand des Musters erkennen konnte. So beschränkt sich die Multi-GPU-Unterstützung derzeit auf Nvidias G90 und G200 GPU in Verbindung mit AMDs Radeon-4000-Serie. Diese X-Mode genannte Kombination lässt sich zudem nicht in allen Spielen nutzen. Mit dem Hydra-Treiber 1.3.105 funktioniert der X-Mode nur in fünf Spielen: Batman Arkham Asylum, Call of Duty 4, Call of Duty - World at War, Fear 2 und Operation Flashpoint Dragon Rising. Außerdem werden 3DMark Vantage und 3DMark 06 offiziell unterstützt. Des Weiteren ist Windows 7 zwingend Voraussetzung. Lucid spricht auf seiner eigenen Webseite noch von einer Unterstützung von Windows Vista. Möglicherweise wird diese nachgereicht.

Wer andere Spiele mit zwei Grafikkarten nutzen möchte, muss das im A-Mode (zwei AMD-Karten) oder N-Mode (zwei Nvidia-Karten) tun. Auf dem Mainboard sind insgesamt drei PEG-Slots zu erkennen. Das lässt darauf schließen, dass hier etwas Flexibilität vorhanden ist. Gegenüber den Kopplungen per SLI (Nvidia) oder Crossfire (AMD) lassen sich mit dem Lucid-Chip auch GPUs aus verschiedenen Familien gemeinsam nutzen. Die GPU-Hersteller sehen hier in der Regel nur einen Verbund in derselben Reihe vor. Aktuell läuft beispielsweise eine Radeon HD 5870 nicht mit einer 5770 per Crossfire.

MSI Deutschland wollte auf Nachfrage nicht viel zu dem Mainboard sagen. Nur dass daran noch getestet wird, bestätigte die Firma. Einen Termin für die Markteinführung und einen verbindlichen Preis gibt es folglich nicht. Schon High-End-Boards mit P55-Chipsatz ohne den Lucid-Bausteine kosten derzeit aber leicht über 200 Euro, das Fuzion dürfte kaum günstiger werden.

Weitere, allerdings noch auf unbestätigten Aussagen beruhende Informationen zu dem Mainboard gibt es bei pcper.com. Dort heißt es unter anderem, dass eine dritte GPU erst mit einem späteren Treiberupdate mitgenutzt werden kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 19,99€
  3. 42,49€
  4. 19,95€

nille02 11. Dez 2009

Falsch. Beide Karten in einem System Funktionieren ( nicht Vista! ). Seit Windows 7...

nille02 11. Dez 2009

Das hatte mal Funktioniert bis Nvidia davon Wind bekommen hat. Nun wird PhysX...

Rolph 10. Dez 2009

Mittlerweile garnicht mal mehr so eine zynische Aussage... Man braucht sich doch nur mal...

gouranga 10. Dez 2009

...,weil?

gouranga 10. Dez 2009

Meinst du, die verbrauchen dann mehr als zwei gleiche Karten?


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

      •  /