• IT-Karriere:
  • Services:

Details zu Samsungs Mobilplattform Bada veröffentlicht

Bada soll auf Linux- oder gleichwertigen Realtime-Kerneln laufen

Samsung hat Details zu seiner Mobilplattform Bada vorgestellt. Von den vier Schichten, aus denen Bada besteht, soll lediglich die oberste, nämlich das Framework, als API für Entwickler zugänglich gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Samsung soll Bada aus vier Schichten bestehen, als unterste Schicht soll Bada auf einem Linux-Kernel laufen, alternativ auf einem anderen Realtime-Kernel. Die sogenannte Device-Schicht darüber soll Kernfunktionen wie Kommunikation, Grafik, Multimedia und Sicherheit unterstützen. Darüber soll die Service-Layer liegen, die die Kommunikation mit dem Bada-Server zur Verfügung stellt.

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz, Mainz, Trier

Die oberste Schicht, das Framework, bietet eine offene Schnittstelle, die auf einer reduzierten C++-API basiert. Die Klassenbibliothek bietet grundlegende C++-Funktionen bis hin zu Schnittstellen für soziale Netzwerke oder GPS-Geräte. Mit diesem Framework sollen Applikationen für Bada entwickelt werden. Auf der Pressevorstellung in London traten auch Vertreter der Firmen CAPCOM, EA Mobile, Gameloft sowie Twitter und Blockbuster in Erscheinung, die sich für Bada starkmachten.

Für Applikationen soll Bada zahlreiche Formate und Schnittstellen bieten. Grafikanwendungen können auf eine komplette 2D-Engine zugreifen, 3D-Applikationen auf OpenGL ES 1.1 und 2.0 oder EGL von IBM. Webanwendungen verwenden Webkit. Als Benutzeroberfläche will Samsung weiter auf die Eigenentwicklung Touchwiz setzen. Die Videoformate H.263 und H.264, MPEG-4 und VC-1 werden ebenso unterstützt wie die Audioformate MP3, ACC, WMA oder PCM.

Für Entwickler will Samsung in den nächsten Tagen eine kostenlose IDE bereitstellen, die auf Eclipse basiert. Auch ein entsprechendes und ebenso kostenloses SDK für die Bada-Plattform soll veröffentlicht werden. Die Webseite, die später einen Zugang zu den Downloads bieten soll, ist bereits verfügbar. Programmierer müssen sich dort registrieren, um an die Entwicklerwerkzeuge zu gelangen. Samsung hat Entwickler eingeladen, um an einem mit 2,7 Millionen US Dollar dotierten Wettbewerb teilzunehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer Atheris Stormtrooper Edition Gaming-Maus für 32,20€, Speedlink SCELUS Pro High End...
  2. ab 299,90€ Bestpreis auf Geizhals
  3. ab 74,71€ Bestpreis auf Geizhals
  4. mit 340,01€ Tiefpreis bei Geizhals

kimlin 12. Dez 2009

Wer lesen kann ist im Vorteil: diese barsche Bemerkung kam von einem Microsoft-Manager...

ä 09. Dez 2009

das einzige audioformat ogg-vorbis soll nicht unterstützt werden?

DerRealist 09. Dez 2009

Mit Bada ist es doch das selbe wie mit dem Iphone: Sie versuchen gegen die Entwickler zu...


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


      •  /