• IT-Karriere:
  • Services:

EU stellt Studie zur vernetzten Zukunft vor

Offenheit als Schlüsselfaktor

Die EU-Kommission hat die Ergebnisse einer Studie zur Zukunft der vernetzten Informationsgesellschaft vorgestellt. Untersucht wurden die technologischen Trends und ihr Einfluss auf Wirtschaft und Gesellschaft.

Artikel veröffentlicht am ,

Der europäische Ableger des US-Think-Tanks RAND hat für die EU-Kommission einen Blick in die Zukunft geworfen. Im Rahmen der Studie "Trends in connectivity technologies and their socioeconomic impacts: Policy Options for the Ubiquitous Internet Society" haben die RAND-Forscher unter anderem untersucht, welche Rolle der Schutz der Privatsphäre, die Zuteilung von Bandbreite und die Weiterentwicklung der Internetarchitektur auf dem Weg in eine "immer vernetzte Gesellschaft" des Jahres 2020 spielen. Die EU will die Ergebnisse zur Formulierung einer Nachfolgeagenda für das auslaufende i2010-Programm verwenden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Feldkirchen
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Als die vier wichtigsten technologischen Trends wurden in der Studie identifiziert: (1) Die heute zum Teil noch sehr unterschiedlichen Kommunikationsinfrastrukturen werden zu einer einheitlichen Plattform konvergieren und den Internetzugang unabhängig von "spezifischen Orten, Geräten, Programmen usw." machen. (2) Datenverarbeitung und -speicherung werden zu Infrastrukturangeboten "wie Wasser, Strom, Gas usw." werden. (3) Die zunehmende "Mensch-Computer-Konvergenz [...] wird die Zwei-Wege-Partnerschaft zwischen sozialen und technologischen Systemen stark verbessern". (4) Durch Web-3.0-Technologien wie das semantische Web wird das Internet "zu einem intelligenten Akteur werden".

Den Weg in die dergestalt vernetzte Zukunft soll eine Reihe von politischen Maßnahmen ebnen. Zu diesen Maßnahmen gehören laut Studie: ein Technologieansatz der "Offenheit", Wettbewerb unter den Unternehmen, ein kooperativer Public-Private-Ansatz zur Entwicklung von Standards und Innovationen sowie schließlich eine leistungsfähige staatliche Aufsicht "im Verbund mit Selbstregulierungsgremien". [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

2r3 09. Dez 2009

Das mit dem Panzer ist ein Symbol für die Flexibilität der geistigen Ergüsse solcher...

87o 09. Dez 2009

Es dauert nicht mehr lange, dann kippt alles. Dann werden wir Kriege um Nahrung, Wasser...

Pwned 08. Dez 2009

Solange sie es überwachungs- und repressionsfrei realisieren, ist es OK und ich werde es...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /