Abo
  • IT-Karriere:

Amazon macht Kindle barrierefrei

Menü mit Sprachausgabe soll E-Book-Reader für Blinde nutzbar machen

Amazon will seine E-Book-Reader überarbeiten, damit diese künftig besser für Blinde und Sehbehinderte nutzbar sind. Die neuen Funktionen sollen bis Mitte kommenden Jahres bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor gut einem Monat gaben zwei Universitäten in den USA bekannt, Amazons Kindle DX nicht als Lehrmittel einzuführen. Sie bemängelten, dass die Menüführung so gestaltet sei, dass Blinde den E-Book-Reader ohne Hilfe nicht nutzen könnten.

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Amazon hat nun auf diese Kritik reagiert: Das Unternehmen hat angekündigt, das Menü zu überarbeiten. Bis Sommer 2010 soll das Menü der E-Book-Reader so umgestaltet werden, dass Sehbehinderte und Blinde sie ohne Hilfe nutzen können. Das Kindle-Team arbeite an einem Audiomenü, das die Sprachsynthesefunktion des Kindle benutzt, teilte Amazon mit. Außerdem soll das Gerät eine weitere Schriftgröße hinzubekommen, die doppelt so groß sein wird wie die aktuell größte.

Kritik an mangelnder Barrierefreiheit

Die Universitäten in Syracuse im US-Bundesstaat New York und in Madison im US-Bundesstaat Wisconsin hatten die mangelnde Barrierefreiheit des Kindle DX kritisiert. Er fände es enttäuschend, dass das Gerät für Blinde nicht nutzbar sei, sagte etwa Ken Frazier, Bibliothekschef an der Madison Universität. Die Universitäten waren sich einig, dass ein E-Book-Reader, den sie einführen, für alle problemlos nutzbar sein müsse.

Das sprachgestützte Menü basiert auf der Sprachsynthese, die Amazon erstmals beim Kindle 2 eingeführt hat. Die Funktion wandelt Text in Sprache um, liest also auf dem Gerät gespeicherte Texte vor. Der US-Schriftstellerverband Authors Guild argumentierte jedoch, die Vorlesefunktion verletze Tonaufführungsrechte. Der Protest hatte Erfolg: Amazon räumte Verlagen die Möglichkeit ein, die Sprachausgabe zu deaktivieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 249,00€ + Versand

mcnail 09. Dez 2009

Seit dem letzten Update untesrtützt kindle2 nativ PDf ohne Konvertierung. Das mit dem...

Blindfisch 09. Dez 2009

Es gibt nicht nur Blinde, sondern auch hochgradig Sehbehinderte, die nicht nur...


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis
  3. OPA, Mems und MMT Wer baut den ersten Super-Lidar?

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

    •  /