Palm Pre: Onlinebackup führt zu Sammelklage

Datensicherung von WebOS-Geräten soll zuverlässiger werden

An einem kalifornischen Gericht wurde eine Sammelklage gegen Palm und Sprint eingereicht. Die Klage beschuldigt den Smartphonehersteller und den Mobilfunknetzbetreiber, kein verlässliches Onlinebackup der Daten von WebOS-Geräten durchzuführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Initiiert hat die Sammelklage Jason Standiford, ein Besitzer eines Palm Pre. Aufgrund von Gerätedefekten wurde sein WebOS-Smartphone mehrfach im Rahmen der Garantieleistung ausgetauscht. Dabei bemerkte Standiford, dass das von Palm angelegte Onlinebackup nur unzuverlässig funktionierte. Es gelang ihm nicht, alle auf dem alten Gerät befindliche Daten auf das neue Pre-Gerät zu übertragen.

 

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d) Systemadministration
    KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  2. System Solution Architect (m/w/d)
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München
Detailsuche

Er kritisiert vor allem, dass das Onlinebackup immer nur den letzten Zustand speichert. Alle 24 Stunden sichert ein WebOS-Mobiltelefon Kontakte, Termine und ähnliche Daten auf einem Server von Palm, ein vorheriger Backupsatz wird dabei immer überschrieben. Für ein sinnvolles Backup wird normalerweise empfohlen, mehrere Generationen einer Sicherung anzulegen.

Genau das fordert Standiford von Palm und Sprint in seiner Klage, damit der Kunde eine verlässliche Backuplösung erhält. Für das Palm Pre bietet der Hersteller keine Möglichkeit, die Mobiltelefondaten selbst auf einem PC zu sichern. Außerdem hat der Kunde keine Möglichkeit zu überprüfen, ob das Onlinebackup zuverlässig funktioniert hat. Erst wenn ein Datenverlust aufgetreten ist, kann der Kunde dies bemerken und dann nicht mehr gegensteuern.

In der Klage geht Standiford davon aus, dass zahlreiche Käufer eines Palm Pre oder Palm Pixi von diesen Problemen betroffen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


markusM 09. Dez 2009

Warum sollte es das sein? Verklagen Sie auch den DVD-ROM-Hersteller, wenn ihr Computer zu...

markusM 09. Dez 2009

Unabhängig davon ob man die Daten selber vom Telefon ziehen kann oder nicht, glaube ich...

Bouncy 08. Dez 2009

nö. "inkrementell" ja, "inkementielle" nein :p

kendon 08. Dez 2009

jo, nur gehts hier um was anderes. der hersteller verspricht etwas, die kunden kaufen es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kia EV 6 im Test
Die Sport-Limousine

Der Kia EV 6 basiert auf einer reinen E-Auto-Plattform und nutzt ein 800-Volt-Batteriesystem. Technik und Design hinterlassen beim Test einen guten Eindruck.
Ein Test von Dirk Kunde

Kia EV 6 im Test: Die Sport-Limousine
Artikel
  1. Android: Google senkt weitere Play-Store-Gebühren
    Android
    Google senkt weitere Play-Store-Gebühren

    Entwickler von Android-Apps mit Abonnements müssen künftig bereits im ersten Jahr nur noch die Hälfte der bisherigen Gebühren zahlen.

  2. Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
    Kernnetz
    Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

    Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

  3. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket ausprobieren • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) • HP Herbst Sale bei NBB [Werbung]
    •  /