Abo
  • IT-Karriere:

Angetestet: Thunderbird 3.0 ist fertig

Neue Thunderbird-Versionen sollen in Zukunft häufiger erscheinen

Mozilla hat es geschafft: Nach einer Entwicklungszeit von zweieinhalb Jahren ist Thunderbird 3 erschienen. Mit der neuen Versionsnummer kommen viele sinnvolle Änderungen zum Anwender, die die Arbeit mit dem E-Mail-Programm deutlich erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine der wichtigsten Neuerungen von Thunderbird 3 ist die komplett aktualisierte Oberfläche des E-Mail-Programms. Neben neuen Icons und einer Umpositionierung einiger Schaltflächen gibt es jetzt auch Tabs, in denen E-Mails und Suchanfragen untergebracht werden. Auch die Anzeige der Ordner wurde in der Standardeinstellung verändert, was nach der Umstellung für Verwirrungen sorgen könnte.

 

Jetzt nutzt Thunderbird "Gruppierte Ordner", auch "Smart Folders" in englischen Installationen genannt. Die Vorteile erschließen sich vor allem bei der Nutzung mehrerer E-Mail-Konten. Wer will, verwendet dann nur noch einen virtuellen Mülleimer, in dem wiederum Mülleimer aus einzelnen Konten zusammengefasst werden. Das funktioniert auch bei anderen Ordnern, die in fast allen Konten identisch sind, etwa die Inbox oder der Ordner für gesendete Nachrichten.

Um die Umstellung für den Nutzer möglichst einfach zu machen, gibt es einen Migrationsassistenten, der beim ersten Start als Tab sichtbar ist. Er erklärt die Veränderungen und bietet dem Nutzer auf komfortable Art und Weise an, die Neuerungen teils wieder rückgängig zu machen. Bei den meisten Änderungen lohnt es sich aber, sie zunächst auszuprobieren.

Angetestet: Thunderbird 3.0 ist fertig 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 299,00€

Fuego 03. Sep 2010

Folgendes hat funktioniert: openDialog("chrome://pippki/content/resetpassword.xul") Ganz...

pw 15. Jun 2010

Der Bug existiert auch in der aktuellsten Final Version noch ;)... Danke fuer den...

franzek 03. Jun 2010

Outlock hat hier Standards gesetzt. Auch ich habe mich an : gelöschte Nachrichten...

kopfschuettel 22. Jan 2010

Du meine Güte, was tummeln sich denn hier für Typen? Amalesh hat doch eine klare...

TecRebell 13. Jan 2010

Lightning 1.0 Beta 1 wurde offiziell zum Download freigegeben. http://tecrebell.de...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
    e.Go Life
    Ein Auto, das lächelt

    Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
    2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
    3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

      •  /