• IT-Karriere:
  • Services:

Akvis Enhancer - Bildverbesserung auf Knopfdruck

Neue Version unterstützt Smart-Filter und 64-Bit-Photoshop

Akvis hat mit dem Enhancer 11 eine neue Ausgabe seines Programms zur automatischen Optimierung von Digitalfotos vorgestellt. Es soll die Belichtung in hellen und dunklen Partien korrigieren und die Schärfe verbessern. Die neue Version läuft auch unter 64-Bit-Photoshop und unterstützt Smart-Filter.

Artikel veröffentlicht am ,

Version 11 von Akvis Enhancer unterscheidet sich vom Vorgänger durch eine aufgeräumtere Benutzeroberfläche. Außerdem kann das Photoshop-Plug-in nun auch mit der 64-Bit-Version von Photoshop CS4 eingesetzt werden und arbeitet als Smart-Filter in Photoshop CS3 und CS4.

Stellenmarkt
  1. AKKA, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Der Akvis Enhancer 11 besitzt drei Betriebsarten, um Fotos zur reparieren, die technisch nicht ganz gelungen sind. Der namensgebende Enhancer-Modus soll die Bildwirkung mit Hilfe stärkerer Farbkontraste verbessern. Außerdem sollen über- und unterbelichtete Bereiche korrigiert werden.

Der Focus-Modus erhöht die Bildschärfe nachträglich. Das Programm arbeitet auf Wunsch partiell einzelne Bildbereiche ab, ohne das Gesamtbild zu beeinflussen. Im Kurztest konnte dieses Modul jedoch nicht überzeugen. Selbst in der Voreinstellung kommen hier deutlich schlechtere Ergebnisse zustande als sie Photoshop mit Bordmitteln erzeugt. Das Modul Smart Correction sorgt für eine Korrektur der Lichter und Schatten innerhalb einzelner Farbbereiche.

Die vierte Betriebsart stellt keine klassische Bildverbesserung dar, sondern erzeugt aus mehreren Bildern eines Motivs, die mit unterschiedlicher Belichtungsdauer aufgenommen wurden, ein Foto mit einem erhöhten Dynamikumfang. Dabei werden die jeweils korrekt belichteten Bereiche der Bilder miteinander verrechnet. So werden sowohl die besonders hellen als auch die dunklen Bereiche des Fotos berücksichtigt. Bei Einzelaufnahmen ist das aufgrund des Kamera-Belichtungsumfangs oft nicht möglich. Die Funktion ist nur im Einzelprogramm von Akvis Enhancer vorhanden - das Plug-in bleibt außen vor.

Der Akvis Enhancer 11 ist als Einzelprogramm oder als Plug-in für Adobe Photoshop erhältlich. Das Plug-in läuft auch unter Photoshop Elements und Paint Shop Pro und beherrscht im Gegensatz zum Einzelprogramm auch die Stapelverarbeitung von Bildern. Dabei wird das Enhancer-Plug-in auf einen ganzen Bildordner angewendet.

Der Akvis Enhancer 11 ist für Windows und Mac OS X erhältlich. Für Privatnutzer kostet das Plug-in 53 Euro und die Einzelversion 61 Euro. Die Kombination aus beiden wird für 80 Euro verkauft. Geschäftliche Anwender zahlen für beide Versionen zusammen 132 Euro.

Zum Testen steht eine Trialversion zur Verfügung, die zehn Tage ohne Funktionseinschränkungen arbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
    •  /