Angespielt: Star Trek Online - Alarm im All

Deutlich anders laufen die Einsätze ab, in denen der Spieler später als Captain auf seinem eigenen Schiff das Sagen hat. Dann lenkt er dessen Kurs etwa in einer Raumschlacht mit einer Kombination aus Keyboard und Maus, muss dabei aber auch "Oben" und "Unten" berücksichtigen - was zumindest anfangs wegen der relativen Trägheit schwerer Schiffe gar nicht so einfach ist. Die Gefechte erinnern stark an historische Seegefechte in Spielen, nur dass der Spieler statt einer Fregatte mit Segeln eben sein Raumschiff zum Feind ausrichtet und Phaser sowie Photonentorpedos abfeuert. Hier spielt Taktik eine gewisse Rolle: Zum einen lassen sich beispielsweise die Torpedos nur in einem 45-Grad-Winkel nach vorne oder hinten abfeuern, zum anderen kann der Spieler die vorhandene Schiffsenergie zwischen Schilden, Maschinen und Waffen verteilen. Abgesehen von Gefechten gibt es auch Einsätze im All, in denen der Spieler im Flottenverband fliegt und anderen Schiffen hilft, Verwundete aufnimmt oder Verstärkung zum Verbündeten beamt - was allerdings nur als Textmeldung zu sehen ist. Die Schiffe lassen sich im Spielverlauf mit zusätzlichen Waffen und anderer Ausrüstung ausstaffieren.

Stellenmarkt
  1. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. Senior IT-Projektmanager Cloud (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd
Detailsuche

Star Trek Online lässt den Spieler anhand einer offenen Handlung leveln, die allerdings Freiheiten und Nebenquests bieten soll. Die Missionen spielen sowohl im All als auch auf Monden und Planeten aller Art - von Pflanzenparadiesen bis hin zu Sandwüsten ist ein breites Spektrum geplant. Die meisten Einsätze soll der Spieler wahlweise zusammen mit seiner computergesteuerten Besatzung oder mit Freunden absolvieren können. Davon abgesehen gibt es die genretypischen MMORPG-Einrichtungen wie Auktionshäuser sowie allerlei Geschäfte.

Derzeit arbeitet Cryptic noch unter Hochdruck an dem Programm - nur wenige Tage nach der Möglichkeit, Star Trek Online anzuspielen, hat Publisher Bandai-Namco eine lange Liste mit Veränderungen und Verbesserungen nachgereicht. Der Titel soll nach aktuellem Stand am 5. Februar 2010 für Windows-PC erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Angespielt: Star Trek Online - Alarm im All
  1.  
  2. 1
  3. 2


IhrName9999 11. Dez 2009

"taktische Kämpfe auf einem Hud wären spannender mit dem Screen vorn. " [ ] du hast über...

Streuner 10. Dez 2009

Typisch Fanboy. Ja, weil es Trash ist. Die Serie lebt von billigen und lächerlichen...

steamer 10. Dez 2009

Stargate wird aktionlastiger Fernkampf, da das Universum darauf ausgelegt. Viele Kämpfe...

Kredo 09. Dez 2009

Ob der weiß, dass seine XBox ein PC ist, nur in der Funktion beschnitten?

Kredo 09. Dez 2009

Was soll umgesetzt werden? Forschen kannst du. Erfahrung sammeln kannst du. Kämpfen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. iPhone lädt Airpods: Apple soll an bidirektionalem Laden arbeiten
    iPhone lädt Airpods
    Apple soll an bidirektionalem Laden arbeiten

    Apple soll an Funktionen arbeiten, mit denen sich mobile Geräte gegenseitig laden lassen. Auch aus der Distanz soll das Laden künftig möglich sein.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /