Cyberlink Media Suite 8 - Schneiden, Brennen, Spielen

Neues Rundumpaket für Multimedia-Aufgaben unter Windows

Mit der Media Suite 8 liefert Cyberlink den Nachfolger der DVD Suite 7. Der neue Name soll dem Windows-Softwarepaket gerechter werden, das sich um die Wiedergabe, Verwaltung, Bearbeitung und Sicherung von Fotos, Videos und Musik dreht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Cyberlink Media Suite 8 kann DVD- und Blu-ray-Filme wiedergeben, inklusive Scaling für DVDs, auch GPU-beschleunigt. Außerdem wird Blu-ray-, AVCHD- und DVD-Authoring für Videos und Diashows unterstützt. Die Umwandlung von Videos für die Ausgabe auf Youtube, Facebook, iPhones und PSPs wird unterstützt. Dazu liegen PowerDVD 9, Powerdirector 8 und Powerproducer 5 bei. Mit dem neu hinzugekommenen Waveeditor ist die Audiobearbeitung möglich, das soll künftig in erweiterter Form auch direkt in die Videowerkzeuge integriert werden.

Stellenmarkt
  1. Senior Project Manager (m/w/d) Digitalisierungsprogramm Cloud
    BWI GmbH, deutschlandweit
  2. IT Servicetechniker (w/m/d) Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Hamburg
Detailsuche

Das Fotomanagement von Mediashow 5 bietet eine Gesichtserkennung mit "Face Tagging", was eine Suche und Sortierung erleichtert. Das Analysieren der Fotosammlung kann mit Hilfe von CUDA-fähigen Geforce-Grafikkernen beschleunigt werden. ATI-Stream-Support soll bis Ende Dezember 2009 mittels kostenlosem Update nachgerüstet werden.

Backup, Fernzugriff und Launcher

Mit dabei sind auch die Backuplösungen PowerDVD Copy für das Kopieren von nicht CSS-geschützten DVDs sowie Powerbackup 2.6 und Power2Go 6.1 für die Archivierung von Daten auch auf Blu-ray und DVD. Mit InstantBurn 5 lassen sich Blu-ray-Discs und DVDs wie Wechsellaufwerke benutzen und mit Labelprint 2.5 individuelle Disc-Etiketten erstellen.

Eine der wichtigsten Neuerungen ist zudem der Media-Suite-Launcher, der verschiedene Benutzungsszenarien anbietet, die durch die Anwendungen geboten werden - und dann automatisch zum richtigen Bereich im entsprechenden Programm springt.

Drei Versionen

Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Cyberlink Media Suite 8 wird nun in drei Versionen zum Download angeboten. Von diesen ist nur die Cyberlink Media Suite 8 Ultra für die Blu-ray-Wiedergabe gedacht und kostet 119,99 Euro. Für die Pro-Version für 79,99 Euro gilt das nicht, sie beherrscht aber dennoch Authoring und Videoschnitt auch von hochauflösenden Videos. Die einfachste Variante ist die Media Suite Centra für 69,99 Euro. Pro und Ultra werden ab Anfang 2010 auch regulär im Handel stehen. Upgradepreise konnten bis Redaktionsschluss dieser Meldung noch nicht genannt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernsehen
Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
Eine Anleitung von Mathias Küfner

Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Origins: Nach 30 Jahren kommt das Prequel für Simon the Sorcerer
    Origins
    Nach 30 Jahren kommt das Prequel für Simon the Sorcerer

    Erst die Fortsetzung zu Monkey Island, nun ein Vorgänger für Simon the Sorcerer: Bei klassischen Adventures tut sich derzeit viel.

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /