Abo
  • Services:

FreeNAS bleibt bei FreeBSD

Linux-Version auf den Namen OpenMediaVault getauft

Das FreeNAS-Projekt will weiter auf FreeBSD setzen. Das von Volker Theile initiierte Tochter-Projekt CoreNAS wurde in OpenMediaVault umbenannt. Beide Projekte sollen parallel zueinander entwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der ursprüngliche Begründer von FreeNAS, Olivier Cochard-Labbé, wird in das Projekt wieder einsteigen und weiterhin auf FreeBSD setzen. Eine Version 8.0 mit Unterstützung für das ZFS-Dateisystem soll mit seiner Hilfe erscheinen. Cochard-Labbé teilte in seinem Blog außerdem überraschenderweise mit, das Unternehmen iXsystems werde FreeNAS übernehmen und als Community-Projekt weiterführen. FreeNAS wird für die Version 8.0 komplett umgeschrieben.

Währenddessen wird das, ursprünglich als CoreNAS bekannt gewordene, von Volker Theile ins Leben gerufene, FreeNAS-Teilprojekt in OpenMediaVault umbenannt. Theile hatte geplant, FreeNAS auf Debian zu portieren. Er wird nun parallel an beiden Projekten mitarbeiten. Theile war bis jetzt der einzige aktive Entwickler des Projekts.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Wert der Spiele rund 212,00€)
  2. (u. a. Pro Evolution Soccer 2019 8,50€, Styx: Shards of Darkness 9,99€)
  3. (u. a. Far Cry New Dawn 22,49€, Assassin's Creed Odyssey 29,99€)
  4. 62,90€

Guten Morgen 08. Dez 2009

Nachts um halb 3, nach 5 Bier, würde ich vielleicht auch auf solche Ideen kommen...

.................. 08. Dez 2009

hw-sensors? naja.. mit glueck funktionierts... ist aber nicht wirklich deterministisch.. :)


Folgen Sie uns
       


Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019)

Samsung hat seine neue Galaxy-S10-Serie auf mehrere Bildschirmgrößen aufgeteilt. Besonders das "kleine" Galaxy S10e finden wir im Vorabtest interessant.

Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
    Display-Technik
    So funktionieren Micro-LEDs

    Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
    Von Mike Wobker

    1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
    Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

    Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
    2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
    3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

      •  /