Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Tony Hawk Ride - Absturz im Wohnzimmer

Neuer Teil der Reihe kommt mit Skateboard als Zusatzhardware

Körpereinsatz auf dem Brett statt gemütlichen Knöpfedrückens auf der Couch: Nach Pistolen, Gitarren und Balanceboards war es nur eine Frage der Zeit, bis die ehrwürdige Tony-Hawk-Serie auch auf Zusatzhardware setzt. Das im Lieferumfang von "Ride" enthaltene Skateboard sorgt für viel Bewegung vor dem Bildschirm - aber auch für viel Frust und bei Unachtsamkeit gar für Verletzungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Tony Hawk Ride (Xbox 360, PS3, Wii)
Tony Hawk Ride (Xbox 360, PS3, Wii)
Schön sieht es aus, das mitgelieferte kabellose Skateboard. Die Verarbeitung wirkt wertig und solide, die Optik ist ansehnlich und trotz fehlender Rollen der eines echten Skateboards durchaus ebenbürtig. Ist es ausgepackt, mit Batterien versehen, vor dem Fernseher platziert und durch Drücken des Connectbuttons an Konsole und Brett verbunden, stehen zunächst einige Kalibrierungsaufgaben an, bevor die ersten Missionen in Angriff genommen werden können. Dank sympathischer Kommentare von Tony Hawk und leicht verständlicher Videos eine zwar nicht schnell zu erledigende, aber doch kurzweilige Angelegenheit.

 

Inhalt:
  1. Spieletest: Tony Hawk Ride - Absturz im Wohnzimmer
  2. Spieletest: Tony Hawk Ride - Absturz im Wohnzimmer

Danach gilt es zunächst, sich mit dem Brett vertraut zu machen und einen halbwegs sicheren Stand zu erlangen - nicht ganz so schwierig wie auf einem echten Skateboard, aber auch nicht ganz einfach. Wer noch nie geskatet ist, wird eventuell Probleme haben, das Brett zu neigen, ohne absteigen zu müssen; auch das Herunterdrücken des vorderen oder hinteren Teils will erlernt sein. Wirkliche Sprünge werden natürlich nicht ausgeführt, sondern immer nur angedeutet - um sein Laminat muss sich also niemand sorgen. Etwas Vorsicht und Gleichgewichtsgefühl kann dennoch nicht schaden, um ein Ausrutschen oder Fallen zu vermeiden.

Am Brett selbst sind Sensoren angebracht - vorne und hinten ebenso wie an der Seite. Wer sich vorwärtsbewegen will, führt den Fuß also an den seitlichen Sensoren vorbei, für Ollis und Nollis hebt der Wohnzimmerskater das Ende beziehungsweise die Spitze des Brettes an, für Grabs greift er die Seiten. Natürlich erkennen die Sensoren nur, dass eine Bewegung stattfindet, nicht, wie sie ausgeführt wird - wer also den Fuß nicht wirklich abstößt, sondern nur dezent am Sensor vorbeiwedelt, erzielt das gleiche Ergebnis.

Spieletest: Tony Hawk Ride - Absturz im Wohnzimmer 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)

Schnubbe 10. Dez 2009

Schade, diese ganzen negativen Kritiken von Tony Hawk Ride... Ich werds mir wohl dann...

PhilippeR81 08. Dez 2009

Hallo hab das RIDE Abends im TV gesehen und am übernächsten Tag gekauft. Ansich finde ich...

IchDuErSieEs 08. Dez 2009

Genau so sehe ich das auch! Der zweite Teil gehört zu den besten Spielen überhaupt. Da...

Falke 08. Dez 2009

ktkttktk

Treadmill 07. Dez 2009

Snowboard contra nasskalter Asphalt?


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

      •  /