• IT-Karriere:
  • Services:

Fujitsu UH900 - Multitouch auf kleinem 5,6-Zoll-UMPC

Helles Outdoordisplay und SSD mit 62 GByte

In Asien hat Fujitsu den Ultra-Mobile-PC Lifebook UH900 vorgestellt. Er besitzt ein berührungsempfindliches 5,6-Zoll-Display, wiegt gerade mal ein halbes Kilo und bietet eine kleine Tastatur zum Tippen.

Artikel veröffentlicht am ,

Fujitsus Lifebook UH900 ist ein Handheld-PC, der besonders leicht und klein ist. Im Inneren des UMPCs finden sich eine SSD mit 62 GByte Speicherkapazität sowie ein Atom Z530 (1,6 GHz) mit dem US15W-Chip, der typische Chipsatzaufgaben übernimmt und einen PowerVR-Grafikkern bietet. Dieser Grafikkern steuert das multitouchtaugliche 5,6-Zoll-Display, dessen Auflösung bei 1.280 x 800 Pixeln liegt.

Stellenmarkt
  1. nexnet GmbH, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Trotz Multitouch lässt sich das Display allerdings nicht drehen und den UH900 somit in ein kleines Tablet verwandeln. Dies ist dem verwandten Lifebook U2010 vorbehalten. Das berührungsempfindliche Display ist eher ein Mausersatz. Für einen Trackstick oder ein Touchpad bietet das 20 x 11 x 2,4 cm kleine und 500 Gramm wiegende Gerät nämlich keinen Platz mehr. Es gibt aber einen sogenannten Thumb-Glide-Point.

Damit das Lifebook UH900 überall eingesetzt werden kann, bietet es ein sehr helles Display mit 300 Candela pro Quadratmeter. Außerdem verbaut Fujitsu ein UMTS-Modem, das HSPA-fähig ist. Die Akkulaufzeit passt allerdings nicht. Fujitsu gibt eine Laufzeit von nur 3 Stunden an. Diese erreicht das Gerät aber nur mit dem "Eco-Button", der das UH900 Strom sparen lässt.

Weitere Bilder des UH900 gibt es auf der Webseite von eprice.com.hk. Dort ist auch erkennbar, dass Fujitsu das UH900 mit 2 GByte RAM und Windows 7 Home Premium ausstattet. Der Preis des Geräts, das in Hongkong ab dem 17. Dezember 2009 zu haben sein soll, beträgt dort 12.980 Hong-Kong-Dollar. Umgerechnet sind das etwa 1.130 Euro.

Ob das Gerät auch in Europa zu haben sein wird, ist bisher unklar. Fujitsu hat in der Vergangenheit häufiger UMPCs entwickelt. In Deutschland werden diese Geräte von Fujitsu, vormals Fujitsu Siemens, nicht angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)

kunert0345 22. Feb 2010

danke für die antwort (ich freu mich :-)

studi 07. Dez 2009

genau, und dafür 12pt schrift noch ca 1mm gross

Olegovska... 07. Dez 2009

Das wird nichts werden. Macht Kristalle, Gold oder Carbon dran, dann kaufen es russische...

Klobürste 07. Dez 2009

.

oni 07. Dez 2009

Siehe Topic


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    •  /