Realistischere Wasseranimationen in Silent Hunter 5

Trailer zeigt verbesserte Grafikengine

Ubisoft gewährt weitere Einblicke in seine U-Boot-Simulation Silent Hunter 5. Ein neuer Trailer zeigt die verbesserte Grafikengine anhand von realistischeren Wasseranimationen und Explosionen.

Artikel veröffentlicht am ,

In Silent Hunter 5 werden Spieler während des Zweiten Weltkriegs als Kapitän ihres deutschen U-Boots in der Ego-Perspektive vom Bug bis zum Heck laufen können. Mit Hilfe des verbesserten Befehlssystems soll der Spieler mit seiner Mannschaft interagieren, sie bei ihren täglichen Arbeitsvorgängen beobachten und die Anspannung an Bord eines U-Boots nachempfinden können.

 

Stellenmarkt
  1. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
  2. Webentwickler (m/w/d) eGovernment
    Landratsamt Dachau, Dachau
Detailsuche

Der Titel soll Anfang 2010 exklusiv für Windows-PCs erscheinen. Entwickelt wird die U-Boot-Simulation von einem rumänischen Ubisoft-Studio.

Ein neuer Trailer vermittelt nun Eindrücke aus dem Spiel und zeigt die verbesserte Grafikengine. Die Entwickler haben darüber hinaus an der Weitsicht, den Schiffsmodellen sowie an der Darstellung des Terrains und des Himmels gefeilt, denn das Spiel soll eine realistischere Simulation bieten als seine Vorgänger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


asdf88 22. Jan 2010

Microsoft hat wie angekündigt außerhalb des monatlichen Patchday-Zyklus einen...

Blue Hai 20. Jan 2010

Meine Fresse es ist nur ein Spiel ! das was da gekillt werden ist bestenfalls n Pixel...

WasserMann 07. Dez 2009

gut, ich als linux fan hab kein problem damit, wenn gute spiele zukuenftig garnicht mehr...

456qw 07. Dez 2009

Deshalb wird Quellcode auch nicht (und wahrscheinlich&hoffentlich auch nie) patentiert...

das Internet 07. Dez 2009

WAVERACE64 <3



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Wochenrückblick: Unter und über der Oberfläche
    Wochenrückblick
    Unter und über der Oberfläche

    Golem.de-Wochenrückblick Neue Surface-Geräte und iOS-Updates: die Woche im Video.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Crucial P1 2TB PCIe-SSD 149€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 & RTX 3060 1.149€) • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /