• IT-Karriere:
  • Services:

Google kauft Etherpad

Entwickler des webbasierten Editors arbeiten künftig an Google Wave

Google hat den Etherpad-Betreiber Appjet übernommen. Die Entwickler des webbasierten Editors, mit dem mehrere Nutzer gleichzeitig an einem Dokument arbeiten können, werden künftig an Google Wave arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Etherpad erlaubt es mehreren Nutzern, über einen webbasierten Editor zeitgleich und in Echtzeit an einem Dokument zu arbeiten. Die Änderungen eines Nutzers tauchen umgehend auf den Bildschirmen aller anderen Nutzer auf.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Der Grundgedanke von Google Wave, woran die Etherpad-Entwickler künftig arbeiten sollen, ist ähnlich. Auch hier können mehrere Nutzer ein Dokument gleichzeitig in Echtzeit bearbeiten.

Etherpad hingegen wird mit der Übernahme durch Google schrittweise eingestellt. Ähnlich ist Google in der Vergangenheit auch mit anderen Angeboten verfahren. Zwar wird Etherpad noch bis März 2010 zur Verfügung stehen - neue kostenlose Dokumente, Pads genannt, können aber ab sofort nicht mehr eingerichtet werden. Ab 31. März 2010 wird das Angebot dann abgeschaltet, die Daten gelöscht.

Die kostenpflichtige Professional Edition von Etherpad wurde im Hinblick auf die Abschaltung um eine Exportoption erweitert. Nutzer können all ihre Pads als Zip-Datei herunterladen. Zudem wird Google die Nutzung der Etherpad Professional Edition ab sofort nicht mehr berechnen.

Nutzer der Private Network Edition von Etherpad können ihre Kopie der Software auch weiterhin verwenden, sie nutzt nicht die Server von Appjet. Bestehende Supportverträge will Google erfüllen, diese aber nicht mehr verlängern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...

gibbetnicht 07. Dez 2009

Du siehst alle Änderungen sofort (Echtzeit), auch wenn sie ein anderer Benutzer gemacht...

Ritter von NI 06. Dez 2009

Es gibt einen Editor namens Gobby. Kostet nix. (Jaja, ich weiß, gibt ne free Edition...

SQL 06. Dez 2009

Ist es nicht ... informieren wäre toll ...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /