Abo
  • IT-Karriere:

Telekom: Dramatischer Einbruch im Telefongeschäft?

Kunden steigen schneller auf Breitbandanschlüsse um als erwartet

Die Telekom erwartet einen dramatischen Einbruch in ihrem traditionellen Telefongeschäft, meldet die Wirtschaftswoche: Rund 60 Prozent der traditionellen Telefonumsätze könnten bis 2012 verschwinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Lange war das Telefongeschäft das Rückgrat der Deutschen Telekom und steuert knapp die Hälfte zum Festnetzumsatz des Unternehmens bei. Doch die Umsätze in diesem Bereich brechen derzeit schneller weg als von der Telekom befürchtet, meldet die Wirtschaftswoche unter Berufung auf die Mittelfristplanung des Konzerns.

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Berlin, Braunschweig

Den Planungen zufolge drohen der Telekom "starke Rückgänge in den klassischen Marktsegmenten Telefonieanschlüsse und -verbindungen", heißt es in dem Bericht. Rund 60 Prozent der traditionellen Telefonumsätze werden bis 2012 "aus der Bilanz verschwinden", die Umsätze von 9,3 Milliarden Euro im Jahr 2007 auf 3,6 Milliarden Euro im Jahr 2012 sinken.

Schuld an der Entwicklung sei der Umstieg der Kunden auf Breitbandanschlüsse, wobei die Telekom einem deutlich stärkeren Wettbewerb ausgesetzt ist und dadurch die Preise deutlich stärker unter Druck sind. So erwartet die Telekom in diesem Bereich nur ein Marktwachstum von 7,1 Milliarden Euro im Jahr 2007 auf 9,8 Milliarden Euro im Jahr 2012.

Der Wandel dürfte mit tiefen Einschnitten einhergehen, denn der Umschwung hin zu Breitbandanschlüssen eröffnet der Telekom zugleich die Chance, früher als bisher geplant den teuren Parallelbetrieb von alter und neuer Technik im Festnetz zu beenden und viele Vermittlungsstellen eher abzuschalten. Da für die neue Technik weniger Personal benötigt wird, scheint ein weiterer Personalabbau unausweichlich.

Die Wirtschaftswoche zitiert aus einer im Intranet der Telekom veröffentlichten Antwort an einen besorgten Mitarbeiter. Dort schreibt der für das Festnetz der Telekom verantwortliche Friedrich Fuß: "Durch verstärkte Automatisierung, eine größere technische Stabilität sowie die zunehmende Sättigung des DSL-Marktes werden die Arbeitsmengen im Innen- und Außendienst deutlich zurückgehen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

betrogener kunde 01. Jan 2010

ich wurde von der telekom jahrlang betrogen, habe immer wieder widerspruch gegen die...

marcel83 07. Dez 2009

Rächen wird es sich in der Tat. Die Ursache sind aber nicht die Leistungsempfänger...

OldFart 07. Dez 2009

Nun ich muss zwar kein Fan Deines Arbeitgebers sein, aber beschissen wurde ich von dem...

Ainer v. Fielen 07. Dez 2009

Naja, die Parallele ist doch wohl kaum zu übersehen...

RaiseLee 06. Dez 2009

"Da für die neue Technik weniger Personal benötigt wird, scheint ein weiterer...


Folgen Sie uns
       


Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich

Wir haben die ANC-Leistung von drei ANC-Kopfhörern miteinander verglichen. Wir ließen Boses neue Noise Cancelling Headphones 700 gegen Boses Quiet Comfort 35 II und Sonys WH-1000XM3 antreten.

Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


      •  /