Abo
  • IT-Karriere:

Novell weitet seine Verluste aus

Umsätze mit Linux-Produkten steigen

Novell hat den Quartalsumsatz mit Linux-Produkten um 14 Prozent auf 39 Millionen US-Dollar gesteigert. Doch wegen Abschreibungen lief ein Verlust von über 255 Millionen US-Dollar auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Novells Verluste sind im abgelaufenen vierten Finanzquartal wegen einer hohen Abschreibung stark gestiegen. Der Hersteller von Linux- und IT-Management-Software erzielte einen Verlust von 255,7 Millionen US-Dollar (74 Cent pro Aktie) nach einem Minus von 16,3 Millionen US-Dollar (5 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Stellenmarkt
  1. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Der Umsatz fiel um 12 Prozent auf 215,6 Millionen US-Dollar. Die Analysten hatten einen Erlös von 216 Millionen US-Dollar erwartet.

Der Umsatz mit Linux-Software stieg jedoch um 14 Prozent: Der Umsatz im Bereich Open Platform Solutions lag bei 41 Millionen US-Dollar, davon kamen 39 Millionen US-Dollar aus dem Verkauf von Linux-Plattform-Produkten.

In der Sparte Identity und Security Management setzte Novell 32 Millionen US-Dollar um, ein Rückgang um 14 Prozent im Jahresvergleich. Der Produktumsatz mit Systems- und Resource-Management-Produkten sackte um 10 Prozent auf 40 Millionen US-Dollar. Workgroup-Produkte brachten mit 78 Millionen US-Dollar 15 Prozent weniger Umsatz ein.

Vor Sonderposten, darunter 279 Millionen US-Dollar für Wertminderungen, erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 38 Millionen US-Dollar (11 Cent pro Aktie). Auf der Grundlage hatten die Analysten einen Gewinn von nur 7 Cent pro Aktie prognostiziert.

Im Gesamtjahr erwirtschaftete Novell damit einen Verlust von 212,7 Millionen US-Dollar. Im Vorjahr lag der Verlust bei 8,7 Millionen US-Dollar.

Im laufenden neuen Geschäftsquartal erwartete Novell einen Umsatz von 200 Millionen US-Dollar bis 210 Millionen US-Dollar. Die Analystenschätzungen von 214,2 Millionen US-Dollar wurden damit überboten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV-, Netzwerk- und Kameraangeboten)
  2. (aktuell u. a. Haushaltsgeräte)
  3. 49,90€ (Bestpreis!)
  4. 87,90€ + Versand

hmjam 07. Dez 2009

Kunde: Ich habe hier einen Bluescreen?! Support: Habe ich schon lange nichtmehr gehabt...

Lars154 06. Dez 2009

kwt.

Lars154 05. Dez 2009

Nope. For over ten years, IBM has been delivering high-quality, reliable, comprehensive...

Lars154 05. Dez 2009

So passt es... oder kannst du etwa nicht lesen?

Lars154 05. Dez 2009

Bei der noch geringen Größe des Marktes und der Streuung durch zahlreiche Anbieter die in...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
    2FA mit TOTP-Standard
    GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

    Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
    Von Moritz Tremmel


        •  /