Max Payne 3 und Co: Neue Termine im Portfolio von Take 2

Publisher will weiterhin auf Triple-A-Titel setzen

Mit Max Payne 3 ziehen Computerspieler später als erwartet durch Südamerika, Borderlands wird langfristig ausgebaut. Das hat Take 2 bekanntgegeben - und gleichzeitig eine Gewinnwarnung für das laufende Geschäftsjahr herausgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Take 2 hat in den letzten Tagen seine Pläne für 2010 vorgestellt und dabei eine Reihe neuer Informationen veröffentlicht. Unter anderem steht jetzt fest, dass das ursprünglich für Anfang 2010 angekündigte Actionspiel Max Payne 3 nun nicht vor Ende 2010 erscheinen wird. Außerdem hat das Unternehmen Termine für wichtige Spiele bestätigt und aktualisiert: So erscheint das Pferde-GTA Red Dead Redemption am 30. April 2010 und Bioshock 2 am 9. Februar 2010. Das Actionrennspiel Mafia 2 befinde sich derzeit im Zeitplan und soll in der ersten Hälfte 2010 auf dem Markt erhältlich sein.

 

Stellenmarkt
  1. Auditorin / Auditor (w/m/d) für Informationssicherheit
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. (Senior) IT Controller (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Die neuen Termine hat Take 2 im Zusammenhang mit einer Gewinnwarnung veröffentlicht: Das Unternehmen erwartet nun Umsätze in Höhe von 950 bis 970 Millionen US-Dollar für das derzeit noch laufende Geschäftsjahr - bislang lagen die Erwartungen bei 975 Millionen bis 1,0 Milliarden US-Dollar. Die Verluste sollen in Höhe von 1,10 bis 1,15 US-Dollar pro Aktie ausfallen. Hauptgründe sind angeblich schlechte Verkaufszahlen des vor allem in den USA mit Hoffnungen veröffentlichten Major League Baseball, Abschreibungen auf ältere Titel und Verspätungen wichtiger Titel.

Außerdem teilt das Unternehmen mit, dass es in dem Ende Oktober 2009 veröffentlichten Borderlands viel Potenzial sehe, und dass das Actionspiel langfristig als Marke ausgebaut werden soll. Das Unternehmen möchte seine Konzentration auf Triple-A-Titel weiter ausbauen, weil diese Spiele - zu denen auch GTA gehört - werthaltiger und damit trotz steigender Entwicklungskosten langfristig profitabler seien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MadLetter 05. Dez 2009

Ich sag nach wie vor das selbe: Man sollte dieses "Max Payne" umbennenen in "Gears of...

gast2 04. Dez 2009

Oder so ähnlich eben.

dEEkAy 04. Dez 2009

Nehmen wir das Wort Actionrennspiel doch mal auseinander: Action = Ja gibt es genügend in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. BVG: Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten
    BVG
    Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten

    Beim LTE-Ausbau für die anderen Netzbetreiber geht es dagegen weiter nur langsam voran. Telefónica nennt einige Gründe dafür.

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /