VW präsentiert ein Dieselhybridauto

Konzeptstudie eines Kleinwagens, der weniger als 2,5 l/100 km verbraucht

VW hat eine weitere Konzeptstudie seiner neuen Kleinwagenserie vorgestellt. Der Up Lite hat einen Dieselhybridantrieb und verbraucht auf 100 km nur 2,44 Liter Sprit.

Artikel veröffentlicht am ,

Weniger als 2,5 Liter Diesel auf 100 km verbraucht das Konzeptfahrzeug Up Lite, verspricht VW. Das Auto wird bei der aktuell stattfindenden Los Angeles Auto Show vorgestellt.

Diesel- und Elektromotor

Stellenmarkt
  1. Revisor (m/w/d)
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Fullstack Software Entwickler Java Web (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Der Hauptantrieb des 2-Liter-Autos ist ein 51 PS (38 kW) starker Dieselmotor mit zwei Zylindern und 0,8 l Liter Hubraum. Dazu kommt ein 10 kW starker Elektromotor. Der unterstützt das Dieselaggregat beim Beschleunigen und erhöht damit die Leistung für kurze Zeit auf knapp 65 PS (48 kW). Der Motor beschleunigt den Viersitzer in 12,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 160 km/h.

Der Elektromotor kann auf kurzen Strecken aber auch komplett den Antrieb des Autos übernehmen. Außerdem gewinnt er die Bremsenergie zurück und lädt damit den Lithium-Ionen-Akku. Nimmt der Fahrer den Fuß vom Gas und lässt das Auto rollen, geht das Auto in einen sogenannten Segelmodus, bei dem der Dieselmotor abgeschaltet wird.

Aerodynamisches Leichtgewicht

Zum niedrigen Verbrauch trägt zudem die Bauweise des Kleinwagens bei: Die Karosserie besteht aus Aluminium und Stahl, die Räder zum Teil aus Kohlefaser, weshalb der Up Lite nur 695 kg auf die Waage bringt. Zusätzlich wurde die Aerodynamik optimiert: So hat das Auto keine großen Außenspiegel, die den Luftfluss stören. Stattdessen liefern drei kleine Kameras dem Fahrer Bilder der Umgebung seines Autos, und das ohne toten Winkel. Der Kühler hat nicht wie üblich einen Grill, sondern ist geschlossen. Braucht der Motor Luft zur Kühlung, wird der Kühler geöffnet.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.09.2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Up Lite ist bereits die fünfte Konzeptstudie für eine neue Kleinwagenserie von VW. Sie soll 2011 auf den Markt kommen. Die Los Angeles Auto Show wurde gestern geöffnet und dauert noch bis zum 13. Dezember.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Enyaw 07. Dez 2009

der entscheidende Punkt ist aber bei einem Dieselaggregat, dass dieses eigentlich immer...

dsffasdf 07. Dez 2009

Peinlicher Post, inklusive Orthographie.

driver0815 07. Dez 2009

Jau, Toyota hat mit dem Prius immer noch Erfolg, das Auto ist vergleichsweise zu jedem VW...

lalala 07. Dez 2009

Die kleine Kiste wäre zeitgemäß gewesen und die Lenkachse wäre nicht gebrochen. Die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star-Wars-Fandom
Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität

Über den toxischen Zustand des Star-Wars-Fandoms wird viel geschrieben, doch wie hat es angefangen? Ende des letzten Jahrtausends und unter medialer Beteiligung.
Von Peter Osteried

Star-Wars-Fandom: Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität
Artikel
  1. Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
    Smartwatch
    Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

    Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

  2. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /