• IT-Karriere:
  • Services:

Micron-SSD mit 6-GBit-SATA soll über 300 MByte/s erreichen

Schneller als Intels Postville-SSDs

Im ersten Quartal 2010 will Micron seine SSD-Serie C300 ausliefern. Das Unternehmen zeigte die Geräte bereits mit Standardbenchmarks und konnte dabei die beliebten Intel-SSDs deutlich schlagen. Als Controller kommt auf den Laufwerken ein bisher unbekannter Chip von Marvell zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher gelten Intels SSDs mit 34-Nanometer-Flash und bis zu 160 GByte Kapazität als Desktoplaufwerke als das Maß der Dinge. Sie erreichen Schreibraten von bis zu 70 MByte/s und können Daten mit 250 MByte/s lesen. Insbesondere die Leserate ist aber durch die SATA-Schnittstelle mit maximal 3 Gigabit pro Sekunde begrenzt. Intel erreicht die hohen Geschwindigkeiten durch einen selbst entwickelten Controller mit zehn Kanälen, der ebenso viele Flash-Chips direkt anspricht.

Inhalt:
  1. Micron-SSD mit 6-GBit-SATA soll über 300 MByte/s erreichen
  2. Micron-SSD mit 6-GBit-SATA soll über 300 MByte/s erreichen

Auf der "RealSSD C300" von Micron kommt nach den bisher veröffentlichten Bildern ein Controller von Marvell zum Einsatz, der die Beschriftung "88SS9174" trägt. Es dürfte sich um einen neuen Baustein handeln, auf den Marvell-Seiten ist er noch nicht zu finden, Micron macht zur Technik des Laufwerks nur wenige Angaben.

 

Auf den Fotos vom Innenleben der Laufwerke ist jedoch neben 16 Flash-Chips in MLC-Bauweise und dem Controller noch ein weiterer Baustein zu sehen, bei dem es sich um einen Cache handeln dürfte. Auch dessen Bezeichnung "9UB12D9HXW" findet sich noch nicht unter den Micron-Produkten. Die Verwendung eines großen DRAM-Caches von 512 MByte bis 2 GByte wird derzeit in der SSD-Branche heiß diskutiert, um noch mehr Leistung zu erreichen. Bisher verfügen die Controller selbst nur über kleine interne Caches, Logik für die sinnvolle Ansteuerung externer DRAM-Bausteine fehlt ihnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Micron-SSD mit 6-GBit-SATA soll über 300 MByte/s erreichen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Fingerheber 04. Dez 2009

Seit wann gibt es denn SATA 600? Welches Board hat SATA 600? Welche Endgeräte haben SATA...

DrAgOnTuX 03. Dez 2009

/signed mir würde nicht im traum in den sinn kommen meinen fileserver mit 12x mehr SSDs...

Guest445 03. Dez 2009

Das ist kein direkter Vorwurf an Golem, sondern eine allgemeine Feststellung, dass diese...

nie (Golem.de) 03. Dez 2009

Hier mal reine Quick&Dirty-Benchmarks mit arg geschundenen Laufwerken, die über die...

MBPUser 03. Dez 2009

Bei dem was ein Macbook Pro kostet, fallen die 270€ für ne 128G SSD auch nicht mehr ins...


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
    •  /