Google drängt Webmaster zur Eile

Statistische Daten zur Geschwindigkeit der eigenen Webseiten

Schnellere Webseiten sind besser für Nutzer und werden von ihnen häufiger genutzt. Daher will Google auch diesen Faktor beim Ranking seiner Suchergebnisse berücksichtigen, ist immer wieder zu hören. Ab sofort verrät Google Websitebetreibern, wie sie diesbezüglich dastehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Google erweitert seine Webmaster Tools um eine neue, noch experimentelle Funktion: Website Leistung. Dahinter verbergen sich statistische Daten zur Ladegeschwindigkeit der eigenen Webseiten aus Sicht der Nutzer. Die Daten werden im Zeitverlauf dargestellt, versehen mit einer Einordnung, wie schnell die eigenen Seiten im Vergleich mit anderen von Google besuchten Seiten laden.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Spezialist Kommunikation (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  2. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
Detailsuche

Konkrete Daten für andere Webseiten gibt Google dabei nicht an, erläutert aber, wie viel Prozent der Webseiten schneller laden. Zudem wird in einem Diagramm das schnellste Quintil eingezeichnet, also der Wert, unter dem die 20 Prozent schnellsten Webseiten liegen. Derzeit sind das 1,5 Sekunden.

Angezeigt werden aggregierte Daten von Nutzern, die die Google Toolbar installiert haben und die Übermittlung entsprechender Daten erlauben. Kommen dabei nicht genug Daten für eine Seite zusammen, zeigt Google auch keine Auswertung an.

Wer mit seinen Webseiten nicht gut abschneidet, dem gibt Google einige Tipps, wie sich die Ladezeiten verringern lassen. Zudem verweist Google auf Werkzeuge wie Page Speed für Firefox, die ebenfalls dabei helfen sollen, die eigenen Seiten schneller zu machen. Weitere Hilfestellungen sollen in Zukunft folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GodsBoss 03. Dez 2009

Nun, XML können die Browser ja größtenteils (der IE bis mindestens Version 6 kann aber...

GodsBoss 03. Dez 2009

Die Seite, die Google Analytics nutzte, dann aber nicht mehr.

GodsBoss 03. Dez 2009

Nichtraucher-Schüler? Das falsch benannte „Volksbegehren Nichtraucherschutz Bayern" hat...

Siga42974 03. Dez 2009

Relevanz. Wenn Du unbedingt flash-spiele suchst, darf ein flash-spiele-forum eher nicht...

MASTER2 03. Dez 2009

danke.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bildbearbeitungstool bei Github
Triangula und die Schönheit der Mathematik

Helferlein Triangula ist ein gelungenes Tool, um Bilder kunstvoll in Polygone zu zerlegen. Mit einem weiteren Tool können sie als Platzhalter auf Webseiten eingesetzt werden.
Von Kristof Zerbe

Bildbearbeitungstool bei Github: Triangula und die Schönheit der Mathematik
Artikel
  1. Rupost Corporate Mail: Russland arbeitet an Ersatz für Microsoft Exchange
    Rupost Corporate Mail
    Russland arbeitet an Ersatz für Microsoft Exchange

    Astra wird 2022 für russische Behörden Rupost als Exchange-Ersatz bringen. Das Land will komplett von Microsoft weg - inklusive Windows.

  2. Abonnenten verärgert: Spotify entfernt speziellen Automodus
    Abonnenten verärgert
    Spotify entfernt speziellen Automodus

    Durch den Wegfall von Car View wird die Nutzung von Spotify für Autofahrer im Fahrzeug gefährlicher.

  3. Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
    Giga Factory Berlin
    Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

    Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD-CPUs zu Bestpreisen (u. a. Ryzen 7 5800X 348€) • Bis zu 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MediaMarkt/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 128GB 299€) • Alternate (u. a. be quiet Slim CPU-Kühler 29,99€) • WD Blue SN550 2TB ab 149€ [Werbung]
    •  /