• IT-Karriere:
  • Services:

Bing Maps mit Street View und Twitter

Google-Maps-Killer oder billige Kopie?

Microsoft hat seine Kartenwebsite Bing Maps mit Funktionen ausgerüstet, die Google Maps übertrumpfen sollen. Mit Twitter-Integration und Microsofts eigener Version von Street View sowie einer lokalen Nachrichtensuche könnte das gelingen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bing Maps Beta basiert auf Microsoft Silverlight. Ohne diese Erweiterung können die Karten nicht angezeigt werden. Bing Maps stellt eine Vogelflugperspektive, eine Satellitenansicht und eine Ich-Perspektive zur Verfügung. Letzteres ermöglicht Bing 3D Streetside, das fast genauso aussieht wie das umstrittene Google Street View.

 

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg
  2. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Derzeit ist 3D Streetside für rund 100 Städte in den USA verfügbar. Künftig sollen es mehr werden. Die Vogelflugperspektive ist für 95 Prozent der USA vorhanden. Die herkömmliche Karten- und Satellitenansicht wird hingegen bis auf wenige Ausnahmen weltweit angezeigt.

Microsoft integriert mit Bing Maps viele seiner Dienste, die bisher eher verstreut angeboten wurden. Auch alte Bekannte tauchen auf. Photosynths hat Microsoft schon seit Jahren im Programm und mit Virtual Earth verbunden. Photosynth sind zusammengerechnete Fotos der Anwender, die aus einzelnen Standbildern dreidimensionale und begehbare Abbildungen erzeugen. Die Anwender füttern Photosynth dazu mit mehreren Fotos, die das gleiche Motiv zeigen. Das Programm versucht, die Aufnahmestandpunkte nachzurechnen und die Bilder räumlich passend anzuordnen. Auf Bing Maps werden diese Photosynths auf der Karte platziert.

Die Map-App-Galerie ist Microsofts Versuch, weitere Dienste in Bing Maps zu integrieren. Dazu zählt Twitter, dessen Geo-Funktion es ermöglicht, den Aufenthaltsort des Nutzers auf der Karte anzuzeigen, wenn er das will. In Verbindung mit Bing Maps werden so die Tweets auf der Karte hinterlegt.

Die Funktion "Local Lens" nimmt auf die gleiche Weise Websites ins Visier, die über lokale Ereignisse berichten. Mit "What's Nearby" werden nahe gelegene Restaurants und Dienstleister auf der Bing-Karte angezeigt, wobei sich Microsoft vorerst auf die USA konzentriert. Die neuen Funktionen sind noch im Betastadium und erst einmal nur über www.bing.com/maps/explore aufzurufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,15€
  2. 6,49€
  3. 4,65€
  4. 3,58€

iROFL 04. Dez 2009

LOL!

eggx 03. Dez 2009

naja, steht doch in jedem bwl lehrbuch.

geht 03. Dez 2009

geht - aber nur SD.

RookieIV 03. Dez 2009

Auf meinem "älteren" PC läufts erst mal gar nicht. Dauert ewig bis die Seite geladen ist...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /