Abo
  • Services:

Bing Maps mit Street View und Twitter

Google-Maps-Killer oder billige Kopie?

Microsoft hat seine Kartenwebsite Bing Maps mit Funktionen ausgerüstet, die Google Maps übertrumpfen sollen. Mit Twitter-Integration und Microsofts eigener Version von Street View sowie einer lokalen Nachrichtensuche könnte das gelingen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bing Maps Beta basiert auf Microsoft Silverlight. Ohne diese Erweiterung können die Karten nicht angezeigt werden. Bing Maps stellt eine Vogelflugperspektive, eine Satellitenansicht und eine Ich-Perspektive zur Verfügung. Letzteres ermöglicht Bing 3D Streetside, das fast genauso aussieht wie das umstrittene Google Street View.

 

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Derzeit ist 3D Streetside für rund 100 Städte in den USA verfügbar. Künftig sollen es mehr werden. Die Vogelflugperspektive ist für 95 Prozent der USA vorhanden. Die herkömmliche Karten- und Satellitenansicht wird hingegen bis auf wenige Ausnahmen weltweit angezeigt.

Microsoft integriert mit Bing Maps viele seiner Dienste, die bisher eher verstreut angeboten wurden. Auch alte Bekannte tauchen auf. Photosynths hat Microsoft schon seit Jahren im Programm und mit Virtual Earth verbunden. Photosynth sind zusammengerechnete Fotos der Anwender, die aus einzelnen Standbildern dreidimensionale und begehbare Abbildungen erzeugen. Die Anwender füttern Photosynth dazu mit mehreren Fotos, die das gleiche Motiv zeigen. Das Programm versucht, die Aufnahmestandpunkte nachzurechnen und die Bilder räumlich passend anzuordnen. Auf Bing Maps werden diese Photosynths auf der Karte platziert.

Die Map-App-Galerie ist Microsofts Versuch, weitere Dienste in Bing Maps zu integrieren. Dazu zählt Twitter, dessen Geo-Funktion es ermöglicht, den Aufenthaltsort des Nutzers auf der Karte anzuzeigen, wenn er das will. In Verbindung mit Bing Maps werden so die Tweets auf der Karte hinterlegt.

Die Funktion "Local Lens" nimmt auf die gleiche Weise Websites ins Visier, die über lokale Ereignisse berichten. Mit "What's Nearby" werden nahe gelegene Restaurants und Dienstleister auf der Bing-Karte angezeigt, wobei sich Microsoft vorerst auf die USA konzentriert. Die neuen Funktionen sind noch im Betastadium und erst einmal nur über www.bing.com/maps/explore aufzurufen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

iROFL 04. Dez 2009

LOL!

eggx 03. Dez 2009

naja, steht doch in jedem bwl lehrbuch.

geht 03. Dez 2009

geht - aber nur SD.

RookieIV 03. Dez 2009

Auf meinem "älteren" PC läufts erst mal gar nicht. Dauert ewig bis die Seite geladen ist...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /