Abo
  • Services:
Anzeige

Flexible Antenne aus flüssigem Metall

Antenne aus flüssiger Metalllegierung kann verformt, geknickt und gedehnt werden

Wissenschaftler aus den USA haben eine Dipolantenne entwickelt, die aus einer flüssigen Metalllegierung besteht. Das Metall wird in feine Kanäle in einem Kunststoff geleitet und passt sich den Verformungen der Hülle an. Das macht die Antenne nicht nur bruchsicher, sondern auch für verschiedene Frequenzbereiche einsetzbar.

Das Team um Michael Dickey von der Universität des Bundesstaates North Carolina in Raleigh hat eine flexible Dipolantenne konstruiert. Sie könne geknickt, gestreckt oder verdreht werden, ohne dass sie kaputtgehe, erklärt Dickey.

Anzeige

Flüssiges Metall

Die Antenne besteht aus einer Legierung der Metalle Gallium und Indium und zeichnet sich dadurch aus, dass sie bei Zimmertemperatur flüssig ist. Als Gehäuse der Antenne dient ein Träger aus dem flexiblen Kunststoff Polydimethylsiloxan (PDMS), der für die mechanischen Eigenschaften der Antenne verantwortlich ist.

Die Metalllegierung wird in haarfeine Kanäle in dem Substrat geleitet. Sobald sich die die Kanäle gefüllt haben, bildet sich eine feine Haut. Die hält die Legierung in Form. In den Kanälen bleibe das Metall aber flüssig, so dass sich die Antenne an jede Verformung des Trägermaterials anpassen könne, erklärt Dickey.

Knicken, dehnen, schneiden

Die Wissenschaftler haben die Antenne verdreht, gefaltet und geknickt - sie funktionierte weiterhin. Selbst Messer können ihr nur bedingt etwas anhaben: Die Forscher probierten aus, was wohl passiert, wenn sie in den Kanal hineinschnitten. In den meisten Fällen floss die Metalllegierung wieder zurück und bildete wieder eine Antenne. Klappte das nicht, reichte es unter Umständen aus, die Enden wieder zusammenzudrücken. Die Tatsache, dass das Material oxidiert und eine Haut bildet, erwies sich dabei als hilfreich. Schließlich konnten die Wissenschaftler die Antenne um beinahe das Anderthalbfache dehnen.

Das hat nicht nur den Vorteil, dass die Antenne durch Verbiegen oder Verformen nicht brechen kann. Es vergrößere auch ihren Einsatzbereich, erklärt der Wissenschaftler. Die Größe einer Antenne bestimmt ihre Resonanzfrequenz. Durch Änderung ihrer Größe kann sie verschiedene Frequenzbereiche abdecken.

Antennen für Brücken

Flexibilität und Stabilität sollen die Antennen vielfältig in mobilen Geräten einsetzbar machen. Vor allem das Militär könne davon profitieren, dass sie gefaltet transportiert und dann am Einsatzort auseinandergenommen werden können. Allerdings seien auch ganz neue Anwendungen denkbar: So könnte die Legierung in einen Silikonmantel gehüllt in Bauwerke wie Brücken eingelassen werden. Dehnt sich die Brücke aus, passt sich die Antenne an, verändert ihre Resonanzfrequenz und gibt so drahtlos Auskunft über den Zustand des Bauwerkes.

Die Wissenschaftler haben ihre Entwicklung in dem Fachmagazin Advanced Functional Materials beschrieben.


eye home zur Startseite
Siga432924742 03. Dez 2009

Dann brauchst Du Raketen-LNBs = teuer teuer teuer und speziell bei 16 Stück. Und einen...

Grunzer 03. Dez 2009

schwul?

kritiker 03. Dez 2009

laut artikel ists aber eine reine GaIn-legierung, aber danke für die info hierzulande...

ichich 03. Dez 2009

dafür gibt es silikon mit pilzhemmenden zusätzen

droll 02. Dez 2009

Kabelbrüche sind wirklich teilweise ein Problem, aber speziell bei hochwertige Kopfhörern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  2. CHEFS CULINAR West GmbH & Co. KG, Weeze
  3. Endress+Hauser Systemplan GmbH, Durmersheim
  4. Satisloh GmbH, Wetzlar


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       

  1. Hetzner Cloud

    Cloud-Ressourcen für wenig Geld aber mit Zusatzkosten mieten

  2. Fake News

    Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

  3. Diewithme

    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

  5. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

  6. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  7. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  8. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  9. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  10. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  2. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  3. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Re: how about..

    Ingwar | 15:26

  2. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    ChMu | 15:25

  3. Re: Nutzen?

    Seroy | 15:23

  4. Re: Frauen in politischen Dialogen unterrepräsentiert

    chewbacca0815 | 15:22

  5. Re: Ich schmeiss mich weg...

    Oldy | 15:22


  1. 15:26

  2. 14:55

  3. 14:13

  4. 13:27

  5. 13:18

  6. 12:07

  7. 12:06

  8. 11:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel