• IT-Karriere:
  • Services:

Netzwerkscanner Nessus 4.2 verfügbar

Schwachstellenscanner mit neuer Benutzerschnittstelle

Der Netzwerk- und Schwachstellenscanner Nessus ist in der Version 4.2 mit neuer Benutzeroberfläche und verbessertem Berichtssystem erschienen.

Artikel veröffentlicht am ,

In der aktuellen Version 4.2 des Netzwerk- und Schwachstellenscanners Nessus der Firma Tenable Network Security können Benutzer über eine in Flash programmierte Benutzerschnittstelle auf die Funktionen des Programms zugreifen. Eine Clientsoftware wird nicht mehr benötigt. Eine begonnene Netzwerküberprüfung wird nicht mehr durch das Abmelden von der Benutzeroberfläche unterbrochen, während Benutzer mit administrativen Rechten von Benutzern gestartete Scans stoppen können.

Stellenmarkt
  1. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart

Die erstellten Berichte werden ab sofort auf dem Server gespeichert. So lassen sich Resultate gemeinsam über das Netz einsehen und vergleichen. Die Berichtdatei .nessus kann jetzt dank vereinfachter Syntax besser ausgelesen werden und bringt eine HTML-Export-Funktion mit. Die Scan-Engine meldet sich per HTTP-User-Agent als Internet Explorer 8 an.

Zu den bereits unterstützten Linux-Distributionen gesellen sich nun Fedora 12 (32- und 64-Bit), Ubuntu 9.10 (32- und 64-Bit) und Suse 10 Enterprise (64-Bit). Nessus wird seit 2005 unter einer proprietären Lizenz vertrieben, für private Benutzer ist die Verwendung kostenlos. Versionen für Windows, Mac OS X, Linux und FreeBSD liegen auf den Nessus-Servern zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 2,49€
  3. 20,49€
  4. (-74%) 15,50€

lua__ 03. Dez 2009

kt

R.S. 02. Dez 2009

Stichwort NAGIOS / OPSI. Ein wenig tippen, und man hat sein NW aufm Schirm.

nesso 02. Dez 2009

Warum das bilig Plagiat nehmen wenn man das leistungsfähigere Original haben kann...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    •  /