Abo
  • IT-Karriere:

Neues Datenschutzmodell für Facebook

Einstellungen zur Privatsphäre werden neu strukturiert

Facebook baut sein Datenschutzmodell um. Die bisher genutzten regionalen Netzwerke werden abgeschafft. Nutzer bekommen eine bessere Kontrolle darüber, wer welche Inhalte sehen kann. Zugleich verkündet Facebook, mehr als 350 Millionen Nutzer zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Das aktuelle Datenschutzmodell von Facebook basiert auf Netzwerken und stammt aus einer Zeit, in der Facebook vor allem für Studenten gedacht war. Das hat sich mittlerweile geändert. Nun wird auch das Datenschutzmodell angepasst, kündigt Facebook-Gründer Mark Zuckerberg in einem offenen Brief an Facebooks Nutzer an.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Dabei entfallen die bisher genutzten regionalen Netzwerke komplett. An ihre Stelle treten neue Einstellungen, mit denen Nutzer festlegen können, welche Inhalte Freunde, Freunde der Freunde und alle anderen sehen können. Dabei können die Einstellungen für jeden eingestellten Inhalt einzeln vorgenommen werden.

Alle Datenschutzeinstellungen werden zudem in einer neuen Seite zusammengefasst, die laut Zuckerberg übersichtlicher ist.

In den nächsten Wochen wird Facebook seine Nutzer auffordern, angesichts der recht weitreichenden Änderungen ihre Einstellungen zur Privatsphäre zu überprüfen. Dabei macht Facebook auch Vorschläge, wie die aktuellen Einstellungen am besten auf das neue System übertragen werden können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

karlthedoroextremo 02. Dez 2009

Dachte schon die wollen standardmässig HTTPS unterstützen.

Dunkelelf 02. Dez 2009

Und ob die in WoW rumrennen ist Blizz vollkommen egal, solange sie bezahlen ;)

Dunkelelf 02. Dez 2009

Du kannst in Facebook Gruppen erstellen. Für deine Intimfreunde erstellst du somit eine...

Amanda B. 02. Dez 2009

Habe ja nicht behauptet das man es nicht kann. Es gibt aber viel zu viele Einstellungen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

      •  /