Abo
  • IT-Karriere:

Photoshop fürs iPhone jetzt auch in Deutschland

Photoshop.com Mobile hat kaum etwas mit Photoshop gemein

Adobe hat seine iPhone-Applikation Photoshop.com Mobile nun auch im deutschen iTunes-Shop angemeldet. Mit dem Programm können Bilder unterwegs bearbeitet werden. Einen richtigen Photoshop erhält der Anwender allerdings nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Desktop-Photoshop, den es für Windows und Mac OS X gibt, hat Photoshop.com Mobile auf dem iPhone nur wenig Gemeinsamkeiten. Wie in jeder Bildbearbeitung können auch mit der iPhone-Anwendung Bilder geschnitten, gedreht und gespiegelt werden. Die Ebenen und Masken, die der reguläre Photoshop besitzt, fehlen Photoshop.com Mobile.

Stellenmarkt
  1. mobileX AG, München
  2. SOLCOM GmbH, Reutlingen

Photoshop Mobile kann Bilder ausschneiden und drehen sowie die Tonwerte und Farben korrigieren. Letzteres ist nur automatisch möglich und nicht etwa durch eine manuelle Feinabstimmung. Außerdem können die Belichtung und die Farbsättigung der Fotos manipuliert und aus Farbbildern Schwarz-Weiß-Fotos erzeugt werden. Effekte wie Antikfoto, Glamour, Weichzeichner und Pop-Art sollen die Fotos aufpeppen. Durch eine Undo-Funktion lassen sich die Änderungen wieder rückgängig machen. Mit "Soft Focus" werden Fotos unscharf gestellt.

Vom iPhone und dem iPod touch aus können die fertig bearbeiteten Bilder auf Adobes Website Photoshop.com heraufgeladen werden. Dort stehen 2 GByte kostenloser Speicherplatz zur Verfügung. Die Fotoanwendung kann per E-Mail Einladungen versenden, um Freunde und Bekannte auf neue Fotos aufmerksam zu machen, die auf der Plattform veröffentlicht wurden.

 

Eine Diashowfunktion in Photoshop Mobile zeigt die ausgewählten Fotos nacheinander an. Photoshop.com Mobile ist kostenlos und nun auch im deutschen iTunes-App-Store von Apple erhältlich (iTunes-Link). Für Android-Handys gibt es die Software ebenfalls.




Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  3. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)

Christian Ide 02. Dez 2009

Korrektur: Die Android-Version hat wohl weniger Filter, wenn ich das richtig sehe.

franzel1111 02. Dez 2009

Hauptsache hier Käse posten und dann noch nicht mal "Experte" richtig schreiben können...

sowas 02. Dez 2009

ist ganz nett zum rumspielen


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /