• IT-Karriere:
  • Services:

VIAs Mobile-ITX - Zwerg-Formfaktor für Embedded-PCs

Auch für medizinische und militärische Embedded-Systeme gedacht

Nur 6 x 6 cm groß werden VIAs Mobile-ITX-Mainboards. Der neue Formfaktor ist nur halb so groß wie Pico-ITX - das I/O-Board nicht eingerechnet.

Artikel veröffentlicht am ,

VIA Technologies will mit Mobile-ITX die Entwicklung und Weiterentwicklung von ultrakompakten, portablen und auch netzwerkfähigen Embedded-PCs vereinfachen. Insbesondere dem weiteren Miniaturisierungsbedarf in den Bereichen Medizintechnik, Transportwesen und Militärtechnik sollen Mobile-ITX-Mainboards gerecht werden können.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Während VIAs Pico-ITX-Mainboards aus einem Guss sind, basiert Mobile-ITX auf einem modularen Design. Das 6 x 6 cm kleine CPU-Modul-Referenzdesign beherbergt einen 1-GHz-VIA-C7-M-ULV-Prozessor mit 400-MHz-FSB, VIAs VX820-Chipsatz mit integriertem Chrome9-HC3-Grafikkern, einen Audiochip, verschiedene Schnittstellen und bis zu 512 MByte Onboard-Speicher. Der DDR-2-Speicher ist auf vier Chips verteilt.

Mit zwei Anschlüssen wird das CPU-Modul auf eine I/O-Platine gesetzt, der Abstand zwischen den Platinen beträgt dabei 3 mm. Dafür gibt es VIAs 6 x 9 cm großes Daughterboard mit WLAN, GPS, Bluetooth, Steuerung für LED-Backlights sowie Akku für die Echtzeituhr. Und es gibt das 17 x 17 cm große Mini-ITX-Carrierboard, das zusätzlich einen IDE-Anschluss und die üblichen externen Schnittstellen wie USB, DVI-I, Ethernet und Audio bietet.

Durch ähnliche, nach Großkundenwunsch gefertigte Basisboards können laut VIA auch Schnittstellen wie PCI-Express zur Verfügung gestellt werden. Die Stecker zwischen CPU-Modul und Basisboard sollen bei Vibrationen bis zu einer Stärke von 5 G halten, so dass auch ein Einsatz in Fahrzeugen und industriellen Maschinen möglich ist.

Unter voller Last, etwa im 3DMark 2003, soll Mobile-ITX bei 5 Volt Spannung nicht mehr als 12 Watt elektrische Leistung aufnehmen. Bei Untätigkeit unter Windows XP sind es 8 Watt und im Suspend-S1-Stromsparmodus 4,5 Watt.

Das erste kommerziell angebotene CPU-Modul auf Mobile-ITX-Basis soll laut VIA im ersten Quartal 2010 vorgestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)

Sil53r_Surf3r 02. Dez 2009

http://www.computingplugs.com/index.php/SheevaPlug_Performance#Power_usage Wohl kaum...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

    •  /